BZÖ-Nikel: Landestankstellen müssen wieder geöffnet werden

Ölmultis zocken wieder ab! Überall ist Sprit deutlich billiger als in Kärnten.

Klagenfurt (OTS) - BZÖ-LBO Stellvertreter Helmut Nikel fordert für Kärnten die Wiedereröffnung der Landestankstellen:"Nach dem Aus für die Landestankstellen zeigen Ölmultis ihr wahres Gesicht. Der ÖAMTC-Spritpreisrechner bestätigt unsere Vermutung, dass Kärntner Autofahrer ungeniert zur Kassa gebeten werden."

Erst auf Platz 665 sei die billigste Kärntner Zapfsäule im Österreich-Ranking zu finden. "Einzige Ausnahme ist die Villacher Stadttankstelle. Bürgermeister Helmut Manzenreiter hat gezeigt, dass es funktioniert. Jetzt liegt es an Landeshauptmann Peter Kaiser über seinen Schatten zu springen, um wieder für günstigen Sprit in Kärnten zu sorgen", so Nikel.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Tel.: 0664/24 33 709
dominik.kamper@bzoe.at
www.bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001