LH Niessl begrüßt Rücknahme der Sparpläne im Bildungsbereich

Eisenstadt (OTS) - LH-Konferenzvorsitzender LH Hans Niessl begrüßt am Freitag den Entschluss von Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek, die Verordnungen zurückzunehmen und in der Bildungsdiskussion zurück an den Start zu gehen.

Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl begrüßt die Zurücknahme der Sparpläne der Bundesregierung im Bildungsbereich. "Das ist die Chance für einen Neustart in der Diskussion über das Bildungsbudget", so LH Niessl.

"Meine Position ist unverändert: Kein Sparen im Klassenzimmer. Alle Sparpotenziale in der Verwaltung müssen ausgelotet werden - das können wir gerne gemeinsam machen. Ich bin erfreut, dass Ministerin Heinisch-Hosek die Sparpläne neu verhandeln will. Es ist nun aber auch der Finanzminister gefordert, seine Vorgaben neu zu überdenken," ist Niessl überzeugt.

"Es geht um die Qualität des österreichischen Bildungssystems. Daher ist eine konstruktive Diskussion für die optimale Lösung für unsere Kinder und Jugendliche oberste Priorität. Ich bin froh, dass die Bildungsdebatte neuerlich gestartet wird!"

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Veronika MARIA
Büro Landeshauptmann Hans Niessl
Pressesprecherin
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2391
Mobil: 0664/612 47 29
E-Mail: veronika.maria@bgld.gv.at

www.WirBurgenlaender.at
www.WirBurgenlaenderinnen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUL0001