Harald Walser begrüßt Entscheidung der Bildungsministerin

Grüne fordern mehr und nicht weniger Geld für die Bildung

Wien (OTS) - "Ich gratuliere Ministerin Heinisch-Hosek zu ihrer Entscheidung, die Spar-Verordnungen im Bildungsbereich zurückzunehmen", sagt der Bildungssprecher der Grünen, Harald Walser, in einer ersten Reaktion auf die heutige Ankündigung der Bildungsministerin. Eine späte Einsicht sei besser als gar keine. Walser freut sich darüber, dass die Ankündigung einer Grünen Sondersitzung offenbar Wirkung gezeigt hat. Dies und die breiten Protestmaßnahmen von SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern seien wesentliche Voraussetzung dafür gewesen, dass sich auch innerhalb der SPÖ kritische Stimmen zu Wort gemeldet haben.

"Ich fordere die Bildungsministerin nun auf, das bisherige management by chaos zu beenden und zu einer vernunftsorientierten Bildungspolitik zurückzukehren. Dies inkludiert auch die Einsicht, dass Bildung nicht weniger sondern mehr Geld braucht. Die geplanten Kürzungen müssen jetzt auch tatsächlich zurückgenommen werden. Im Klassenzimmer darf nicht gespart werden", so Walser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004