Steinschlagsicherung an der Landesstraße B 119 abgeschlossen

Sorgt für mehr Verkehrssicherheit

St. Pölten (OTS/NLK) - Der Steinschlagsicherungszaun entlang der Landesstraße B 119 bei der Zufahrt zur Donaubrücke Grein im Bereich Tiefenbach wurde kürzlich fertiggestellt und sorgt ab sofort für mehr Verkehrssicherheit. Die Gesamtbaukosten von 30.000 Euro werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen. Im Zuge dieser Maßnahmen wurde zuvor der Hang von Bewuchs freigeschnitten und beräumt. Die Arbeiten wurden von 17. bis 28. März ausgeführt.

Die Landesstraße B 119 verläuft von der Autobahnanbindung Amstetten West über Ardagger zur Donaubrücke Grein und stellt somit eine wichtige Verbindung nach Oberösterreich, in das Mühlviertel und in das Waldviertel dar. An der Brückenrampe zur Greiner Donaubrücke verläuft die B 119 mit einer starken Rechtskurve, wo sie durch einen massiven Hanganschnitt linksseitig begrenzt wird. Der Hanganschnitt ist durch zwei massive verkleidete Betonmauern gesichert. Trotz dieser Mauern kam es auf Grund der Böschungshöhe von bis zu 70 Metern immer wieder zu Steinschlägen auf die Fahrbahn der B 119. Um die unkontrollierten Steinschlagereignisse in den Griff zu bekommen, wurden insgesamt drei Steinschlaghochleistungszäune mit einer Höhe von zwei Metern und einer Länge von insgesamt 61 Metern auf die bestehende Mauerkrone aufgesetzt und verankert.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Straße, Bürgerinformation, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004