SPAR setzt zu 100% auf Eier aus Österreich

5-Punkte-Eiersystem: Höchste Eierqualität und Tierschutz stehen im Mittelpunkt

Salzburg (OTS) - Allein rund um Ostern gehen bei SPAR über zehn Millionen Eier über die Ladentische. Bei Eiern legt SPAR die Latte so hoch wie kein anderer Lebensmittelhändler in Österreich: Vor vielen Jahren hat das Lebensmittelhandelsunternehmen für alle Eigenmarken-Eier mit dem 5-Punkte-Eierprogramm ein eigenes, über die gesetzlichen Richtlinien hinausgehendes Kontrollsystem installiert. Alle rund 140 Eier-Bauern aus Österreich werden regelmäßig von einer externen Kontrollinstanz nach Vorgaben des SPAR-Qualitätsmanagements überprüft. Alle SPAR-Eier kommen zu 100 Prozent aus Österreich. Neben höchster Produktqualität steht das Wohl der Legehennen im Mittelpunkt. Für das Osternest bietet SPAR nachhaltige gefärbte Eier aus heimischer Freilandhaltung. Die Hühner werden mit Gentechnik-freiem Soja aus der Donau-Region gefüttert. Verpackt sind die Eier in Schachteln aus 100 Prozent recycelten PET-Flaschen. Auch verarbeitete Eier in Eigenmarken-Produkten stammen aus Alternativhaltung.

150 Millionen Eier gehen bei SPAR österreichweit Jahr für Jahr über die Ladentische - die Eier der Eigenmarken SPAR, SPAR Vital und SPAR Natur*pur stammen zu 100 Prozent aus österreichischer Landwirtschaft. Rund um Ostern sind es über zehn Millionen Stück. "Unabhängig von Jahreshöhepunkten wie Ostern nehmen wir die Betriebe und Eier unserer Landwirte in regelmäßigen Abständen sorgfältig unter die Lupe", sagt DI Joachim Massani, Leiter Qualitätsmanagement SPAR. Vom Legehennenhalter über die Eierpackstelle und zu Ostern bis in die Färberei führt SPAR jährlich 190 Audits durch. "Damit haben wir die beste Qualität bei Eiern im gesamten österreichischen Lebensmittelhandel", so Massani. Das Wohl der Tiere steht dabei im Fokus: "Wir haben als einziges Unternehmen z.B. das Zwangsmausern verboten."

Fünf-Punkte-Eierprogramm: Herkunft, Qualität und Tierschutz
Als Gründungsmitglieder der ARGE Gentechnik-frei hat SPAR die 100 Prozent gentechnikfreie Fütterung von Legehennen vor Jahren in das eigene, umfassende 5-Punkte-Eierprogramm aufgenommen. In dem von SPAR entwickelten, über die gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien hinausgehenden Kontrollsystem ist unter anderem auch die ausnahmslose österreichische Herkunft der bei SPAR angebotenen Eier enthalten; ebenso wie strenge Richtlinien der gesamten Produktionskette - vom Landwirtschaftsbetrieb über die Packstelle bis in die Supermärkte. Neben Herkunft und Futter sind die neuesten Standards in Produktqualität, Hygiene und Tierschutz zentrale Punkte. Unabhängige Kontrollinstanzen auditieren in regelmäßigen Abständen im Auftrag von SPAR alle SPAR-Eierbauern und -Eierlieferanten.

CO2-Ersparnis von rund 30.000 Tonnen pro Jahr
Als Mitglied im Verein Donau-Soja, der den Anbau von Gentechnik-freiem Soja in den Donau-Ländern forciert und Zertifizierungen unterstützt, verpflichtete SPAR kürzlich seine Eierbauern zur Umstellung auf Fütterung mit Soja aus der Donau-Region. Vorrangiges Ziel: die hohen CO2-Emissionen einzudämmen, die aufgrund der laufenden Abholzungen der Wälder in den Hauptanbaugebieten für Futter-Soja in Südamerika stattfinden. Für die 150 Millionen Eier, die SPAR jährlich verkauft, besteht ein Sojabedarf von ungefähr 6.000 Tonnen. Diese Menge muss ab sofort nicht mehr importiert werden, was einer CO2-Ersparnis von rund 30.000 Tonnen pro Jahr entspricht.

Nachhaltige Ostereier aus heimischer Freilandhaltung
Für das Osternesterl gibt es jetzt bei SPAR kunterbunte und nachhaltige SPAR-Ostereier aus heimischer Freilandhaltung. Die Hühner werden mit Gentechnik-freiem Soja aus der Donau-Region gefüttert. Verpackt sind die Eier in Schachteln aus 100 Prozent recycelten PET-Flaschen.

Rund 120.000 Euro Prämien für Landwirte
Damit die gewohnt hohe SPAR-Qualität erhalten bleibt und als Ansporn für die Bauern hat SPAR Bonuszahlungen in der Höhe von 120.000 Euro ausbezahlt. 130 Bauern aus Österreich, die ihre Ware an SPAR liefern, haben kürzlich für die hohe Eier-Qualität Vergütungen bekommen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nicole Berkmann
Leiterin Konzernale PR und Information
SPAR Österreich-Gruppe
Europastraße 3, 5015 Salzburg
Tel. 0662 / 4470 - 22300

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPA0001