Grossmann zum österlichen Eierverkauf: Betrugsfälle und mangelnde Herkunftsbezeichnungen

SPÖ-Sprecherin für KonsumentInnenschutz für genaue Herkunftsbezeichnung bei verarbeiteten Produkten und in der Gastronomie

Wien (OTS/SK) - "Gerade in der Osterzeit wandern massenhaft Eier über die Ladentische. Die Konsumentinnen und Konsumenten sind aber zu Recht durch in der Vergangenheit aufgetretene Betrugsfälle und falsche Herkunftsbezeichnungen verunsichert", sagt die SPÖ-Sprecherin für KonsumentInnenschutz, Elisabeth Grossmann, am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Aus aktuellem Anlass stellte die SPÖ-Sprecherin für KonsumentInnenschutz daher eine Anfrage auf parlamentarischer Ebene betreffend Eierverkauf in Österreich an den zuständigen Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter sowie an Gesundheitsminister Alois Stöger. ****

"Die Anfragebeantwortung sowie Testkäufe der Landwirtschaftskammer untermauern leider die von mir konstatierten Defizite", bedauert die SPÖ-Sprecherin für KonsumentInnenschutz. Laut Landwirtschaftskammer gelangen mehrere hundert Millionen "Billigsteier" aus illegaler Käfighaltung auf den heimischen Markt und werden als bemalte Ostereier oder frische Eier angeboten. "Ein weiteres wesentliches Problem tritt dann auf, wenn das Urprodukt Ei in anderen Produkten und in der Gastronomie verarbeitetet wird. Hier gilt es im Sinne der KonsumentInnen sowie der tiergerechten Haltung, die Lücken in der Rückverfolgbarkeit zu schließen", so Grossmann.

"Die Kennzeichnungsdefizite, insbesondere bei verarbeiteten Produkten und in der Gastronomie, müssen rasch behoben werden. Die Konsumentinnen und Konsumenten haben ein Recht darauf, zu wissen, was sie essen. Produktbezeichnung und Gütesiegel müssen über Herkunft, Produktion und Inhaltsstoffe unmissverständlich und klar Auskunft geben", fasst Grossmann abschließend die Schlussfolgerungen aus der Anfrage und ihre zentralen Forderungen für den Eierverkauf in Österreich zusammen.

Die Antworten auf die parlamentarische Anfrage der SPÖ-Sprecherin für KonsumentInnenschutz sind unter
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/AB/AB_00625/index.shtml und
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/AB/AB_00509/index.shtml
abrufbar. (Schluss) rp/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011