Sanierung der Triestingbrücke in Günselsdorf

Kosten von 230.000 Euro trägt das Land Niederösterreich

St. Pölten (OTS/NLK) - Eine Brücke über die Triesting im Zuge der Landesstraße L 154 in Günselsdorf (Bezirk Baden) wird saniert, weil das rund 24 Meter lange Brückenobjekt, das im Jahr 1983 errichtet wurde, bereits Schäden aufweist. Die Schwerpunkte der Instandsetzung sind das Neuaufbringen der Tragwerksabdichtung, das Erneuern der bituminösen Beläge im Fahrbahnbereich, die Sanierung des Gehsteiges, eine Betonerneuerung der Tragwerksuntersicht und der Widerlager sowie der Austausch des nicht mehr normgerechten Alugeländers. Die gesamten Bauarbeiten werden in einem Zeitraum von rund drei Monaten von der Firma STRABAG abgeschlossen.

Für die Instandsetzung des Brückendecks ist eine halbseitige Sperre der Fahrbahn erforderlich. Ein Umleitungskonzept für den Lkw-und Pkw-Verkehr soll den Baustellenbereich entlasten und die Wartezeiten minimieren. Die Gesamtbaukosten für die Brückensanierung von rund 230.000 Euro werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Straße, Bürgerinformation, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006