Weninger/Kadenbach diskutieren Wege zur nachhaltigen Energiewende

BSA-Veranstaltung zu Energie- und Umweltpolitik

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Umweltsprecher Hannes Weninger und SPÖ-EU-Abgeordnete Karin Kadenbach haben vor kurzem im Rahmen einer BSA-Veranstaltung das aktuelle Positionspapier der BSA-EU-Gruppe Energie diskutiert. Weninger und Kadenbach betonten in ihren Beiträgen die Notwendigkeit jeder Bürgerin, jedem Bürger einen gleichwertigen Zugang zu Energie zu gewährleisten. Kadenbach verwies auf die ambitionierte Haltung des Europäischen Parlaments und insbesondere der S&D-Fraktion, die sich weit höhere und auch verbindliche nationale Ziele in der Klima- und Energiepolitik wünschen. Hannes Weninger unterstützte die Forderung nach nationalen Zielen. Er betonte die Wichtigkeit, auch von Armut bedrohten Personen einen Zugang zu Energie zu gewährleisten. "Nur eine Förderung von E-Mobilität oder Plusenergiehäusern ist jedenfalls zu wenig, um sinnvoll Energiepolitik zu betreiben", so Weninger. In diesem Zusammenhang erörterte Weninger die im Regierungsprogramm beschlossenen Maßnahmen für eine Energiewende. "Wir haben uns im Arbeitsprogramm der Bundesregierung auf einen ambitionierten Klimapakt, die Fortsetzung des erfolgreichen Ausbaus Erneuerbarer Energien, die konsequente Umsetzung der EU-Energieeffizienzrichtlinie und auf eine Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz geeinigt." ****

Die Kernaussage des Positionspapiers wurde von allen TeilnehmerInnen unterstützt: Die europäische Energiewende ist nicht nur aus ökonomischen, sondern auch aus sozialen und ökologischen Gründen sinnvoll sein und die Gesellschaft inklusive nachfolgender Generationen soll von einer hohen Umweltqualität, hochwertigen Arbeitsplätzen und Einsparungen im Energieverbrauch profitieren. "Ein gesicherter und leistbarer Zugang zur Stromversorgung für die ärmsten Bevölkerungsschichten ist dabei Grundvoraussetzung. Auch auf globaler Ebene ist Verantwortung im Umgang mit Energie und Solidarität beim Zugang zur Stromversorgung notwendig", so die beiden SPÖ-MandatarInnen.

SERVICE: Hier der Link zum Positionspapier:
https://europa.bsa.at/bsa-eu-konzepte (Schluss) mb/sl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009