ORF III am Gründonnerstag: Filmabend mit "Wie im Himmel" und "Der Henker"

Außerdem: "Die Apostel"-Vorabendreihe über Andreas und Thomas und eine "Wilde Reise" an den Bodensee

Wien (OTS) - Einen Donnerstag, der aus dem Rahmen fällt, präsentiert ORF III am 17. April 2014: Der Politiktag macht Platz für ein Gründonnerstags-Spezialprogramm. Im Vorabend thematisiert die Reihe "Die Apostel" das Leben von Andreas (17.35 Uhr) und Thomas (18.00 Uhr). Erich Pröll lädt in seiner "Wilden Reise" um 20.15 Uhr zum Bodensee, dem "Smaragd im Herzen Europas". Im Anschluss präsentiert ORF III einen Gründonnerstagsfilmabend. Zuerst zeichnet Kay Pollacks herzerwärmendes Drama "Wie im Himmel" um 21.00 Uhr das Bild einer schwedischen Dorfgemeinschaft, die in ihren Grundfesten erschüttert wird, als ein neu zugezogener Musiker den alltagsgewohnten Menschen die Kraft der Musik näherbringt. Der anschließende Historienfilm "Der Henker" von Simon Aeby erzählt um 23.10 Uhr die Geschichte zweier Freunde, die vor dem Hintergrund der mittelalterlichen Inquisition zu erbitterten Feinden werden.

Die Sendungen im Detail:

Vorabendreihe in der Karwoche "Die Apostel" mit Andreas (17.35 Uhr) und Thomas (18.00 Uhr)

Andreas galt als der abenteuerliche Missionar unter den Aposteln. Die Dokumentation wirft einen Blick auf sein mythenreiches Leben und die Legenden, die um ihn entstanden. Danach geht es um den Apostel Thomas, nach dem ein Evangelium benannt wurde, obwohl er bei der Auferstehung Jesu voller Zweifel war und handfeste Beweise für das Wunder der Auferstehung forderte: Der "ungläubige Thomas" ist geradezu sprichwörtlich geworden für einen Zweifler.

"Wilde Reise mit Erich Pröll: Bodensee - Smaragd im Herzen Europas" (20.15 Uhr)

In dieser Folge lädt Erich Pröll zu einer Tour durch die österreichischen Nationalparks an den Bodensee vor imposanter Alpenkulisse. Als gewaltiger Temperaturspeicher erzeugt der drittgrößte europäische See ein fast mediterranes Klima, das eine ganz spezielle Fauna und Flora begünstigt hat. Ob die weltberühmte Blumeninsel Mainau, das Naturschutzgebiet des Wollmatinger Rieds, eindrucksvolle Kulisse am tosenden Rheinfall oder die Kulturlandschaft der Insel Reichenau - die Dokumentation zeigt Natur und Mensch im Dreiländereck Österreich-Deutschland-Schweiz.

Ein "euro.film"-Abend am Gründonnerstag: "Wie im Himmel" (21.00 Uhr) und "Der Henker" (23.10 Uhr)

Das weltweit erfolgreiche und Oscar-nominierte schwedische Drama "Wie im Himmel" von Kay Pollack aus dem Jahr 2004 zeichnet ein bittersüßes, humorvolles und herzerwärmendes Porträt einer Dorfgemeinschaft, die erst durch die Kraft der Musik aufzuleben beginnt und zusammenwächst. Nach einem Herzinfarkt kehrt der weltberühmte Dirigent Daniel Daréus (Michael Nyqvist) zurück in das kleine Dorf seiner Kindheit, wo er sich des örtlichen Kirchenchores annimmt und sich in die unkomplizierte Lena (Frida Hallgren) verliebt. Daniel bringt Musik und Lebensfreude ins Dorf, besonders die durch ihren gewalttätigen Mann mundtot gemachte Gabriella (Helen Sjöholm) und die Pfarrersfrau Inger (Ingela Olsson) schöpfen aus der Musik Selbstbewusstsein und krempeln ihr Leben um. Diese Entwicklungen stoßen nicht überall auf Zuspruch.

"Der Henker" von Simon Aeby aus dem Jahr 2005 führt ins ausgehende Mittelalter, wo zwei Freunde zum Spielball der Kirchenmächtigen werden. Während der Prior Georg (Peter McDonald) versucht, dem Druck der Kirche Stand zu halten, wird sein bester Freund Martin, der Henker (Nikolaj Coster-Waldau), zum Rebellen, der seine Existenz, seine Familie und sein Leben aufs Spiel setzt, um Unschuldige vor der Inquisition zu retten. Aus den beiden Freunden werden Feinde.

Die ORF-TVthek stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005