"Aufgetischt" am Ostermontag zu Besuch im Tiergarten Schönbrunn

Wien (OTS) - Er ist eine ganz eigene Welt, in der sich Alt und Jung, Menschen und Tiere gleichermaßen wohlfühlen: der Tiergarten Schönbrunn in Wien. "Aufgetischt" stattet diesem Mikrokosmos am Ostermontag, dem 21. April 2014, um 18.00 Uhr einen Besuch ab. Eingebettet in das berühmte Schloss-Ensemble, ist er ein historisch-architektonisches Unikat - der älteste bestehende Tiergarten der Welt - und zugleich einer der modernsten, der mehrmals zum besten Europas gekürt wurde.

Auch wenn der Tiergarten Schönbrunn oftmals im Zentrum von Filmen und Fernsehdokumentationen stand, Einblicke in seine kulinarische Welt und ihre Besonderheiten wurden nur selten gewährt. "Aufgetischt" interessiert sich für die Menschen, die es ermöglichen, dass eine Institution wie diese, ein Publikumsmagnet sondergleichen, reibungslos funktioniert. Die Reise durch einen abwechslungsreichen Tag beginnt mit morgendlichen Aktivitäten, wie der Anlieferung und Zubereitung des Futters, mit dem Erwachen der Tiere und ihren Frühstücksgewohnheiten. Es kommt zu Begegnungen mit Besucherinnen und Besuchern sowie mit Fachleuten aus den Bereichen Logistik, Tierpflege, Veterinärmedizin, Gartenpflege und -gestaltung, Architektur, Reinigung, Kulinarik und Kunst. "Aufgetischt" beobachtet Arbeitsabläufe und private Momente. Unterschiedliche Tiere mit unterschiedlichen Charakteren stellen unterschiedliche Anforderungen. Die Sendung taucht ein in ihre Welt, lernt ihre Bedürfnisse und kulinarischen Vorlieben kennen. Natürlich auch die ihrer Betreuer und Betreuerinnen. Nicht zuletzt sind auch gärtnerische Tätigkeiten von Interesse, ebenso wie Bauarbeiten und die architektonischen Eigenheiten der einzigartigen Anlage.

Neben optischer Opulenz werden "Aufgetischt" auch kulinarische Einblicke gewährt. Die Gastronomie im Gelände des Tiergartens ist so vielfältig wie ihre Schauplätze: Da gibt es den prachtvollen Kaiserpavillon, den urigen Tirolerhof, die schicke ORANG.erie und viele Imbiss-Stände. Wie kocht es sich zwischen Tradition und Innovation, zwischen Gästebegehr und eigenen Visionen? Zum Tagesausklang läutet die Glocke beim Giraffenhaus und die Besucher/innen verlassen den magischen Ort. Sonne und Tiere gehen schlafen, auch die Menschen haben ihr Tagwerk vollbracht. Der Nachwächter zieht seine Runden. In der "Gastwirtschaft zum blauen Esel" in Penzing, der einstigen Labstelle für Kutscher auf dem Weg nach Schönbrunn, geht der Abend zu Ende.

"Aufgetischt" ist in der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) sowohl als Live-Stream als auch sieben Tage lang nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004