JW-Rohrmair-Lewis: Vereinfachung der Lohnverrechnung ist erster Schritt in die richtige Richtung

Junge Wirtschaft fordert Erarbeitung weiterer Vorschläge durch Experten und Praktiker zum Bürokratieabbau

Wien (OTS/PWK264) - "Die Initiative zur Entbürokratisierung der Lohnverrechnung bewerten wir sehr positiv, handelt es sich dabei doch um eine jahrelange Forderung der Jungen Wirtschaft. Es ist ein erster Schritt, um die heimischen Jungunternehmer von der bürokratischen Kette zu befreien. Gerade für Jungunternehmer ist die Lohnverrechnung in ihrer jetzigen komplizierten und bürokratischen Form ein echter Bremsklotz", zeigt sich Herbert Rohrmair-Lewis, Bundesvorsitzender der Jungen Wirtschaft (JW), über die Ankündigung von Finanzminister Michael Spindelegger erfreut. Der jährliche Aufwand beläuft sich für die heimischen Unternehmen auf rund 400 Millionen Euro. Eine umfassende Konsolidierung könnte unnötige Kosten senken. Konkret braucht es dafür ein gemeinsames Verfahrensrecht für Steuer und Sozialversicherung, die Einhebung und Prüfung aller Abgaben durch eine Stelle, die Angleichung der unterschiedlichen Beiträge und Beitragsgrundlagen sowie eine einheitliche Bemessungsgrundlage im Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht.

Wer vereinfacht, entlastet

Die Lohnverrechnung ist nicht die einzige Forderung der Jungen Wirtschaft. So sind zum Beispiel auch die Pflichtveröffentlichung in der Wiener Zeitung, die Mindest-KöSt, die Grenze für geringfügige Wirtschaftsgüter und der administrative Aufwand bei Forschung- und Entwicklungs-Förderungen unnötige Hindernisse in der Gründungs- und Anfangsphase von Betrieben. "Die heimischen Jungunternehmer dürfen nicht an der Bürokratie scheitern. Statt junge Ideen unter einem Bürokratieberg ersticken zu lassen, gehört dieser abgetragen. Deshalb benötigen wir eine Zusammenarbeit aus Praktikern und Experten, die weitere Maßnahmen für den Bürokratieabbau formulieren. Dann haben auch Innovation, Wertschöpfung und Beschäftigung eine gute Chance", fordert Rohrmair-Lewis. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Junge Wirtschaft
Roman Vonderhaid
Tel: 05 90 900-3737
Mail: roman.vonderhaid@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003