Motorrad "Zirkus": zweifelhafte Kunstücke nicht von Vorteil

Gut durchdachte Motorrad-"Action"-Darbietungen sind jedoch immer erwünscht!

Wien (OTS) - Immer wieder bringen Werbeagenturen und Fotografen motivierte Show & Action-MotorradfahrerInnen dazu, spektakuläre Kunststücke zu inszenieren.

Bevor jedoch "lebende Hindernisse" in den Vordergrund gerückt werden, sollten zur Sicherheit aller Beteiligten - auch der jungen und motivierten SportmotorradfahrerInnen! - besser schön dekorierte, anspruchsvolle Hindernisse aufgebaut werden. Schließlich können bei diesem Sport schon leichte Fahrfehler schwerwiegende Folgen haben!

Dieser Appell richtet sich vor allem an die Fotografen und Werbefachleute, die ihre Leistungen der Motorradbranche anbieten und mit talentierten jungen, aber oft noch unerfahrenen Sport-MotorradfahrerInnen zusammen arbeiten wollen, um für Ihre jeweiligen Branchenpartner werbewirksam aufzutreten.

Sinnvoll ist es, sich mit der Motorradszene im Vorfeld solcher Aktionen kompetent auseinander zu setzen und mit erfahrenen MotorradsportlerInnen die Möglichkeiten für anspruchsvolle Darbietungen auszuloten. Auf diese Weise kann ein attraktives, aufwendiges und vor allem für alle Mitwirkenden risikoarmes Action-Programm umgesetzt werden.

Nur so können wir künftig vermeiden, dass die Sport-Motorradszene von öffentlichen Auftritten nicht ausgeschlossen wird!

Sport- und Actiondarbietungen dienen letztendlich dem Ansehen der Sportszene, dem Markt. der daraus seine Vorteile schöpft und selbstverständlich den FahrerInnen und ihrem Publikum, das eine gelungene und sichere Show genießen will.

Bericht: www.Motorradreporter.com

Direktlink mit Foto: http://www.motorradreporter.com/___1396348779948

Rückfragen & Kontakt:

Karl Katoch
Phone +43-664-16-99999
Fax +43-2262-673815

reporter@box.at
www.Motorradreporter.com
Das Österreich Internet Motorradmagazin.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MOR0001