KURIER.at bei den European Digital Media Awards ausgezeichnet.

Platz zwei in der Kategorie "Best News Website" nimmt der KURIER gestern Abend als Auszeichnung bei den European Digital Media Awards 2014 in London entgegen.

Wien (OTS) - Auf Platz zwei hinter "The Guardian" aus UK konnte sich die Online-Plattform des KURIER Medienhaus, KURIER.at, in der Kategorie "Best News Webseite" behaupten. Auch dieses Jahr wurden von einer internationalen Jury an die 107 Projekte, von 48 Medienhäusern aus 21 Europäischen Ländern, Punkte vergeben, die den Grundstein für das Ranking in 8 Kategorien legte.

Die Auszeichnungen zum "European Digital Media Award" werden jährlich von der WAN-IFRA (World Association of Newspapers and News Publishers) vergeben, die mehr als 18.000 Publikationen und 15.000 Online-Seiten in 120 Ländern vertritt und zu deren erklärten Hauptzielen vor allem der Kampf um Pressefreiheit, seriöse Berichterstattung und Qualitäts-Journalismus zählt.

"Ich freue mich - stellvertretend für das ganze Team - sehr über diese Auszeichnung", sagt Christian Skalnik, Chefredakteur von KURIER.at, der den Preis persönlich bei den European Digital Media Awards 2014 in London entgegennimmt. "Sie zeigt, dass Geschwindigkeit und interaktive Erzählformen des Web und Qualitätsjournalismus kein Widerspruch sein müssen. Ich sehe das als Bestätigung für unser Ziel, Online- und Printredaktion zu vereinen und somit die Vorteile beider Welten für die Leser aller KURIER-Produkte bestmöglich geltend zu machen."

Die European Digital Media Awards sind eine der renommiertesten internationalen Auszeichnungen im Online-Bereich. Gewürdigt werden dabei innovative Plattformen und digitale Kampagnen im Media-Bereich, die neuen Maßstab für digitale Auftritte setzen.

"Dass unser KURIER Onlineauftritt international als Benchmark für interaktive und qualitative News-Berichterstattung ausgezeichnet wurde, macht mich besonders stolz. Es bestärkt uns als innovatives Medienhaus, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben und unsere Strategie mutig fortzusetzen. Wir setzen auch in der digitalen Berichterstattung einen sehr hohen Qualitätsanspruch und investieren stark in kreatives, visuelles Storytelling, um die Leserbindung zu forcieren. Es funktioniert!", ergänzt George Nimeh, Chief Digital Officer, KURIER.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Kralinger, KURIER Geschäftsführer, thomas.kralinger@kurier.at,
01/52 100-2370

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TOM0001