GLOBAL 2000: EU-Kommission bremst erneuerbare Energie und hofiert Atom- und Kohleindustrie

Neue Beihilferegelungen bringen Verschärfungen für den Ausbau von erneuerbarer Energie.

Wien (OTS) - Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 übt an den heute vorgestellten Beihilfe-Richtlinien für erneuerbare Energie in einer ersten Reaktion scharfe Kritik: "Die EU-Kommission torpediert mit dem neuen Beihilferecht den Ausbau erneuerbarer Energie und die Energiewende in Europa und sichert der Atom- und Kohleindustrie weitere Jahre Profite. Sie zeigt damit, dass sie nichts gelernt hat aus der Ukraine-Krise, die nach einer stärker selbstbestimmten Energieversorgung in Europa schreit und die Warnungen der Klimaforscher in den Wind schlägt, die katastrophale Klimafolgen voraussagen, wenn nicht entschieden gehandelt wird", so Johannes Wahlmüller, Klimasprecher von GLOBAL 2000.

Im Detail plant die EU-Kommission mit den neuen Beihilfe-Richtlinien funktionierende und effektive Fördersysteme auszuhebeln und stattdessen unerprobte und bürokratische Förderregime auf Basis von Ausschreibungen zu erzwingen. "Die Kommission hat heute angekündigt, dass die Regeln nicht für Fördersysteme gelten, die bereits notifiziert sind", berichtet Wahlmüller. "Wir werden das in Hinblick auf das Ökostromgesetz noch kritisch prüfen!" Die österreichische Umweltschutzorganisation wird daher das Gespräch mit den zuständigen Ministern Rupprechter und Mitterlehner suchen, um die nächsten Schritte zu besprechen und die Möglichkeiten auszuloten, die jetzt noch bleiben: "Wir laden Umweltminister Rupprechter und Wirtschaftsminister Mitterlehner ein, einen "Energiewende-Roundtable" zum Thema zu veranstalten und gemeinsam die nächsten Schritte zu akkordieren", so Wahlmüller abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000 Pressesprecherinnen: Mag. Lydia Matzka-Saboi & Mag. (FH) Karin Nakhai, Tel.: 0699/14 2000 26 & 0699/14 2000 20, E-Mail: presse@global2000.at

GLOBAL 2000 Klima- und Energiesprecher: Mag. Johannes Wahlmüller, Tel.: 0699/14 2000 41, E-Mail: johannes.wahlmueller@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0002