FPÖ-Obermayr: Desaströse Testergebnisse zu Baby-Brei

Kommission und europäische Lebensmittelbehörde haben dringenden Handlungsbedarf

Wien (OTS) - "Einen vernichtenden Befund zur Qualität von Baby-Brei ergeben Untersuchungen des Magazins Öko-Test", berichtet der freiheitliche EU-Mandatar und Mitglied des Verbraucherschutzausschuss Mag. Franz Obermayr. "Vor allem künstlich zugesetzte Aromen und der hohe Zuckergehalt sowie vorgefundene, mutmaßlich krebserregende Fettschadstoffe werden kritisiert. Dass sich dann auch noch Desinfektionsmittel in einzelnen Produkten finden, bedarf keines weiteren Kommentars zur Zuträglichkeit solcher Babynahrung."

"Wir wissen seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, dass in solcher Weise zubereitete Babynahrung - viel Zucker, unnatürliche Geschmacksträger - die Geschmacksentwicklung der Kinder (zer)stört und natürliche Aromen bald weder erkannt noch goutiert werden. Während Brüssel aber vor Jahren einige Nahrungsmittelhersteller ausdrücklich für die angebliche Reduktion ihrer an Kinder gerichteten Werbung lobte, hat sich in der Ur-Sache nichts geändert. Hier haben die Kommission und ihre Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) dringenden Handlungsbedarf", so Franz Obermayr abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004