Der Vienna City Marathon als Motor und Motivator für Wirtschaft und Sport

Mehr als 41.600 Läufer, 127 Nationen, 80.000 Nächtigungen und große Effekte für Handel und Tourismus

Wien (OTS) - Ein Wochenende, mehr als 41.600 Läufer, 127 Nationen, 80.000 Nächtigungen und große Effekte für Handel und Tourismus: Der bevorstehende 31. Vienna City Marathon (VCM) läuft zu neuen Rekorddimensionen auf. Österreichs Laufereignis des Jahres mobilisiert dabei den Wirtschaftskreislauf und ist eine Triebfeder im Sportartikelhandel. Darüber hinaus motiviert der Vienna City Marathon mit einer neuen Charity-Plattform auch zur Unterstützung von sozialen Projekten.

"Wir mobilisieren über 41.000 Menschen mit einem großen Ziel, der Teilnahme am Vienna City Marathon. Die Ziele jedes Einzelnen bei einem der fünf Laufbewerbe ergeben eine große Dynamik, die weit über Sport und Gesundheit hinausreichen", sagt VCM-Veranstalter Wolfgang Konrad. Der Sportartikelhandel und der Tourismus mit 80.000 Nächtigungen, die durch den VCM entstehen, sind Beispiele von Branchen, die davon wichtige Impulse erhalten. Auf Basis einer Studie zur Wiener Tagungsindustrie kann eine jährliche BIP-Erhöhung von 55 Millionen Euro durch den Vienna City Marathon angenommen werden. "Wir generieren als privates Unternehmen große Effekte für den Wirtschaftsstandort Wien und tragen durch mediale Aufmerksamkeit zum positiven Image der Bundeshauptstadt bei, und zwar jährlich wiederkehrend. Dabei sind seitens der öffentlichen Hand keine zusätzlichen Infrastrukturkosten nötig", betont Konrad.

VCM ist Triebfeder im Sportartikelhandel

Am Beispiel des Sportartikelhandels lässt sich der positive Effekt illustrieren. "Großveranstaltungen wie der Vienna City Marathon spielen für die Branche eine sehr wichtige Rolle. Wir haben Verkaufsspitzen im Frühling und Herbst, angebunden an die großen Lauf-Events. Insgesamt steigt das Marktvolumen des Segments "Laufen" im Sportartikelhandel seit Jahren kontinuierlich an", sagt Ernst Aichinger, Obmann des österreichischen Sportartikelhandels in der Wirtschaftskammer Österreich. Laufschuhe, Sportbekleidung und Running-Accessoires sind im Handel ein ganzjähriger "Renner". Es ist keinen kurzfristig schwankenden Trends unterworfen. Der Zusammenhang ist klar. Für zwei Millionen Trainingsstunden, welche allein die Teilnehmer am Vienna City Marathon in der Vorbereitung absolvieren, ist eine entsprechende Ausrüstung nötig. "Wer an Veranstaltungen teilnimmt, braucht über die ganze Vorbereitung hinweg mehr Schuhe und mehr Bekleidung als ein gelegentlicher Läufer. Er legt mehr Wert auf Qualität und kauft häufiger etwas Neues", weiß Aichinger. Der wirtschaftliche und gesundheitliche Effekt von Veranstaltungen beschränkt sich dabei nicht auf die Teilnehmer: "Neben jenen, die beim Vienna City Marathon mitlaufen, gibt es auch sehr viele, die davon motiviert werden und deshalb mit Sport beginnen oder wieder beginnen." Mit aktuellen Zahlen belegt Alfred Eichblatt, Geschäftsführer von Hervis, der größten heimischen Sportfachmarkt-Kette, die Bedeutung des Laufsports im Fachhandel:
"Das Laufen wird immer beliebter, denn Gesundheit, Fitness, Sport, aktives Älterwerden und Jung-Sein sind Megatrends. Das zeigt sich auch deutlich in unseren Zahlen, so hat das Laufsegment in den ersten drei Monaten dieses Jahres um mehr als 30 Prozent zugelegt. Ich freue mich sehr über den Erfolg des Vienna City Marathons, es ist schön, wenn gemeinsamer Sport so viel Begeisterungen auslöst!"

Erste Bank: Mehr als 41.000 Laufziele beim Vienna City Marathon

Der Erfolg des Vienna City Marathon braucht Zusammenarbeit unter Partnern. 2014 kann der Vienna City Marathon erneut einen neuen Anmelderekord verzeichnen: Mehr als 41.000 LäuferInnen verwirklichen heuer bei dem Groß-Event ihre persönlichen Laufziele. Erste Bank Sparkasse Running - Hauptsponsor seit mehr als 10 Jahren - stellt jedes einzelne dieser Ziele ins Rampenlicht. "Ganz egal ob es sich um ein neues Zeitlimit oder nur ums Durchkommen dreht, das Erreichen von jedem Ziel ist eine großartige Leistung", so Mario Stadler, Marketingleiter der Erste Bank. Auf dem Weg zum persönlichen Lauferfolg unterstützt Österreichs größte Laufinitiative Erste Bank Sparkasse Running die Laufcommunity mit Running-Coach Michael Buchleiter auf Facebook. Darüber hinaus macht der Laufexperte aktuell zwei Frontrunner fit für den Halbmarathon - die Fortschritte können auf www.facebook.com/Erste.Bank.Sparkasse.Running laufend mitverfolgt werden.

Zudem finden sich auch heuer wieder weit mehr als 220 Laufveranstaltungen unter dem Dach von Erste Bank Sparkasse Running. "Ob Mitarbeiter oder Kunde, Fortgeschrittener oder Anfänger - wir wollen alle Menschen zum Laufen bewegen", so Mario Stadler weiter. Einen Laufkalender, praxiserprobte Tipps und Muster-Trainingspläne für jedes individuelle Ziel gibt es unter www.sparkasse-running.at

Wiener Städtische Versicherung: Laufen und helfen

"Der Vienna City Marathon ist jedes Jahr nicht nur ein sportliches Großereignis, sondern auch die größte nachhaltige Bewegungsinitiative Österreichs. Neben Nachhaltigkeit steht heuer auch das gesellschaftliche Engagement im Vordergrund. Aus diesem Grund unterstützt die Wiener Städtische ihre beim Vienna City Marathon laufenden MitarbeiterInnen mit einem Euro pro Kilometer. Das sind rund 8.000 gute Ziele, die wir heuer zwei Organisationen - Global 2000 und der Wiener Tafel - zur Verfügung stellen werden", erklärt Hermann Fried, Landesdirektor Wien der Wiener Städtischen Versicherung. "Insgesamt gehen heuer 350 KundInnen und MitarbeiterInnen beim Marathon, Halbmarathon oder beim Staffel-Bewerb an den Start - das ist neuer Rekord! Wir wünschen allen LäuferInnen viel Spaß, Erfolg und Durchhaltevermögen."

VCM Charity Plattform mit erstem Walzer Marathon

Diese Aktivitäten der Wiener Städtischen Versicherung fügen sich in die neu ins Leben gerufene VCM Charity Plattform ein. Jeder Teilnehmer hat dabei die Möglichkeit, seinen Lauf mit einem bestimmten Spendenziel zu verbinden, selbst zu spenden und seine Freunde und Bekannte dafür zu begeistern. Möglich ist das unter www.vienna-marathon.com sowie über soziale Netzwerke. Die Erste Bank hat den Vienna City Marathon bei der Erarbeitung der Plattform begleitet. 13 in Österreich tätige Organisationen sind vom Start weg dabei und können bereits jetzt von den VCM-TeilnehmerInnen unterstützt werden. Auch bei der Veranstaltung selbst ist der Charity-Gedanke vertreten. Passend zum VCM-Jahresthema "Alles Walzer" geht direkt an der Laufstrecke beim Stadtpark ein "Walzer Marathon" über die Bühne. Bei diesem Walzer Hotspot werden Spenden für die Österreichische Krebshilfe gesammelt, und Läufer wie Fans kommen im Dreivierteltakt in Schwung.

Events rund um den 31. VCM

Österreichs größte Sportpublikumsmesse öffnet am Freitag, 11.4. vor dem großen Rennen seine Pforten in der Halle D der Messe Wien. Zwei Tage lang können Laufbegeisterte mit ihren Familien Innovationsluft aus der Welt des Sports schnuppern, sich beraten lassen, Messeaktionen ausprobieren und das bei freiem Eintritt.

Wenn Gäste aus 120 Nationen ein Fest feiern, dann heißt es nicht nur Kaiserschmarrn und Pastavariation am Samstag, 12.4. im Festsaal des Wiener Rathauses. Wer sich Walzerklänge live, Crashkurse im Dreivierteltakt, die Ode an die Freude im Format Flashmob und besagte Extraportion Kohlehydrate vor dem Rennen genehmigen möchte, der ist bei der International Friendship Party bestens aufgehoben.

Rückfragen & Kontakt:

Vienna City Marathon
Mag. Andreas Maier, Unternehmenskommunikation&Sport
Tel.: +43 650 350 14 88 od. andreas@vienna-marathon.com

Mag.(FH) Katharina Kula, Medienarbeit & Stories
+43 676 38 59 455 od. katharina@vienna-marathon.com

Erste Bank Oesterreich
Michaela Riediger
Presse und Öffentlichkeitsarbeit Petersplatz 7, 1010 Wien
Tel: +43 (0)5 0100 - 13723
Mob: +43 (0)5 0100 6 - 13723
E-Mail: michaela.riediger@erstegroup.com

WIENER STÄDTISCHE Versicherung
Mag. Christian Kreuzer
Unternehmenskommunikation Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)50 350-21336
E-Mail: c.kreuzer@staedtische.co.at

Mag. Ralf Maurer
Tel.: +43 (0)50 350-21227
E-Mail: r.maurer@staedtische.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VCM0001