Blümel: Pures Chaos bei der FPÖ und ihren Ablegern

Rücktritte bei FPÖ und BZÖ kurz vor Listenschluss zeigen die Panik der blau-orangen Truppe

Wien, 8. April 2014 (ÖVP-PD) "In der blau-orangen Chaostruppe macht sich nun endgültig Panik breit. Erst wird mit Vehemenz am Sessel geklebt, drei Tage vor Listenschluss zeigt sich die nackte Hysterie bei den Blauen und ihren Rechts-Ablegern", so ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel zu den jüngsten Rücktritten bei FPÖ und BZÖ. Nachdem sich Mölzer nach wiederholten rassistischen und NS-verharmlosenden Äußerungen endlich darauf besinnt hat zurückzutreten, suchen nun auch die Hobby-Politikerinnen des blauen Ablegers BZÖ Haider-Quercia und Werthmann das Weite. "Ein Name allein ist kein Programm und Politik kein Kindergeburtstag. Das sollte sich das BZÖ ins Stammbuch schreiben", so Blümel in Richtung BZÖ. Vom FPÖ-Chef fordert Blümel endlich klare Worte: "Strache muss endlich aus der Deckung kommen und klare Worte zu den Äußerungen seines Chef-Ideologen finden. Kann sich der FPÖ-Chef nicht durchsetzen oder was soll dieses Zögern und Zagen?"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0008