BZÖ-Grosz: Bedauere und respektiere Schritt von Ulrike Haider-Quercia

BZÖ hat alle Weichen für eine Weiterführung der Kandidatur unter neuem Team gestellt

Wien (OTS) - "Ich bin über den Schritt von DDr. Ulrike Haider-Quercia selbstverständlich enttäuscht, wiewohl ich den Rücktritt von der Kandidatur nur respektieren und verstehen kann. Diese Entwicklung wird alle politischen Mitbewerber und Kommentatoren sicherlich freuen, denn das BZÖ war erstmals nach der Nationalratswahl wieder auf einem guten Weg und für die alte Haider-Jagdgesellschaft ist heute wahrscheinlich ein Feiertag. Allein die offizielle Begründung der europäischen Liberalen unter Guy Verhofstadt für den Ausschluss von Angelika Werthmann "Jörg Haider will never be part of the ALDE-Group" zeugte von Sippenhaftung und dem Versuch, ein falsches Bild von Ulrike Haider und ihrem verstorbenen Vater zu zeichnen. Sie hat sich für ihre Familie und gegen ein politisches Engagement samt Vorurteilen und Verleumdungen entschieden, das nötigt mir Respekt ab. Sie hat vielleicht auch den Druck, den eine solche Spitzenkandidatur mit sich bringt, falsch eingeschätzt", so BZÖ-Chef Gerald Grosz in einer Reaktion zur Zurücklegung der Spitzenkandidatur von DDr. Ulrike Haider-Quercia.

Ulrike Haider-Quercia habe gestern die BZÖ-Spitze über die Zurücklegung informiert. "Viele Freunde im BZÖ und ich haben im Laufe des gestrigen Tages noch in persönlichen Gesprächen versucht, diesen Schritt abzuwenden. Natürlich führte sie auch die mediale Performance der letzten Tage und die schlechten Umfragewerte ins Treffen. Ich habe ihr aber klar gemacht, dass man für einen Erfolg auch kämpfen muss", so Grosz.

"Ich entschuldige mich hiermit in aller Form bei den Mitgliedern und Funktionären des BZÖ, bei den mehr als 2.600 Österreicherinnen und Österreichern, welche für die Kandidatur von Ulrike Haider die bürokratische Hürde genommen haben und eine Unterstützungserklärung abgegeben haben. Wir haben bereits alle Weichen für eine Weiterführung der BZÖ-Kandidatur gestellt und werden das neue Team am Donnerstag präsentieren", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Tel.: 0664/24 33 709
dominik.kamper@bzoe.at
www.bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003