Steuerreform - Stronach/Nachbaur: SPÖ soll auf seinen Landeshauptmann hören

Wien (OTS) - "Nun übernimmt auch der burgenländische Landeshauptmann Niessl die Forderungen des Team Stronach nach Steuersenkungen und einer Steuerreform. Die SPÖ sollte auf ihren Landeshauptmann hören und auch dem Koalitionspartner Druck machen", verlangt Team Stronach Klubobfrau Kathrin Nachbaur. Sie sichert "jedem SPÖ- oder ÖVP-Politiker, der sich für eine substanzielle Steuerreform einsetzt, die Unterstützung des Team Stronach zu".

"Österreich ist ein Hochsteuerland. Unsere Abgabenquote mit über 45 Prozent bremst die Wirtschaft und den Konsum!", erinnert Nachbaur. Deshalb müsse "dieses Aussaugen der Leistungsträger in unserem Land endlich aufhören. Die Regierung solle endlich Willen und Mut aufbringen, um jene großen Reformen einzuleiten, die unser Land so dringend braucht und die endlich auch die Staatsausgaben im Verwaltungssektor bremsen, dies habe auch Niessl erkannt.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003