Großes Finale des nöm Kids Cup 2014 auf der Reiteralm

Wien (OTS) - Am Sonntag, den 06. April 2014 kam es zum großen Showdown: Dem Finale des nöm Kids Cup 2014. Die jeweils drei schnellsten Buben und Mädchen aus den nöm Kids Cup Landeskinderrennen durften das große Finale auf der einstigen WM Trainingspiste auf der berühmten Reiteralm bei Schladming bestreiten.

"Es ist faszinierend zu sehen, mit welcher Entschlossenheit unser Ski Alpin Nachwuchs in die Rennen geht", zeigt sich Armin Pichler, Verkaufs- und Marketingdirektor der nöm ag vor Ort beeindruckt. "Das Bewusstsein nur mit Disziplin, konsequentem Training und einer gesunden Ernährung beste Leistungen zu erzielen, ist in den Köpfen unserer Nachwuchstalente fest verankert und beweist uns, dass wir als offizieller Sponsor des nöm Kids Cup mit dem ÖSV eine optimale langfristige Partnerschaft eingegangen sind", ergänzt Pichler erfreut.

Mit dem ersten Rennen im niederösterreichischen Lackenhof Mitte Jänner 2014 wurde die nöm Kids Cup Saison 2014 eröffnet. Über knapp drei Monate bei sieben Landeskinderrennen verfolgten rund 1.700 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren nur ein großes Ziel - das Finale auf der Reiteralm. Diejenigen, die sich durch ihre sportliche Leistung ein Ticket zum Finale gesichert haben, wurden schließlich von den ÖSV Weltcup Athleten wie Stefanie Moser, Cornelia Hütter, Vincent Kriechmayr, Carmen Thalmann, Johannes Kröll, Tamara Tippler und Daniel Danklmaier persönlich betreut und mit hilfreichen Tipps und Tricks versorgt.

Außerdem war es ÖSV-Superstar Anna Fenninger persönlich, die die Teamauslosung am Freitagabend im Hotel Pichlmayrgut vorgenommen hatte. Die Nachwuchsläuferinnen und -läufer nutzten Anna Fenningers Besuch um persönliche Fragen an die Gesamtweltcup-Siegerin zu stellen.

ÖSV Nachwuchsreferent Mag. Gert Ehn und ÖSV Konditionstrainingskoordinator Mag. Peter Eichberger, sowie Univ. Prof. Dr. Christian Raschner vom Institut für Sportwissenschaft Innsbruck boten interessante Vorträge zu rennsportspezifischen Themen für die Eltern der Finalisten und Finalistinnen.
Außerdem hatten die FinalteilnehmerInnen die Möglichkeit, eine praktisch koordinative Einheit und sportmotorische Tests mit dem Team des Instituts für Sportwissenschaft Innsbruck durchzuführen. In der Zwischenzeit wurde den Eltern die perfekte Skipräparation und Wachstechnik vorgeführt.

Das große Abschlussrennen mit erstem nationalem Vergleich im Teambewerb wurde schließlich in zwei Durchgängen auf der Reiteralm gefahren. Sieger wurde das von Johannes Kröll gecoachte Team mit Ralph Seidler, Benjamin Rindler, Angelina Zhbanova, Kathrin Stock, Matteo Fleischmann und Louisa Leidl in einer Gesamtzeit von 5:32,96. Für die Tagesschnellsten - Lara Fletzberger und Noah Geihseder - gab es zusätzlich als Preis noch einen Rennanzug von der Firma Schöffel.

"Diese Veranstaltung befindet sich bereits im zweiten Jahrzehnt des Bestehens, erfreut sich großer Beliebtheit wie die fast 1700 Teilnehmer bei den Ausscheidungen zeigen. Der nöm Kids Cup ist nicht nur eine Traditionsveranstaltung, sondern auch eine mit hohem sportlichen Stellenwert. Eine Anna Fenninger, ein Marcel Hirscher haben nöm Kids Cup Rennen bestritten!", zeigte sich ÖSV-Nachwuchsreferent Mag. Gert Ehn, der als Schiedsrichter beim Finale tätig war sehr erfreut.

Bilder zum Download unter
www.noem.at/kidscup

Weitere Ergebnisse unter
http://www.noem.at/de/kidscup/kidscup/

Rückfragen & Kontakt:

NÖM AG Pressestelle
Christina Keil
Tel.: +43 2252 89581 1657
christina.keil@noem.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOM0001