Grüne Rudolfsheim-Fünfhaus: Schließung des Jugendzentrums ist kurzsichtig

Wien (OTS) - Die ersatzlose Schließung des Jugendzentrums in der Hollergasse ist ein Schritt in die falsche Richtung", kommentiert Christian Tesar, Klubobmann der Grünen Wien 15 die Entscheidung für die Schließung des Jugendzentrums. "Der Bedarf an qualitativer Jugendarbeit im 15. Bezirk steht wohl außer Zweifel. Mit dieser Entscheidung erfährt die Jugendarbeit im 15. Bezirk einen empfindlichen Rückschlag. Die Jugendlichen im Bezirk wünschen sich ein Jugendcafe. Die Zahl der Dropouts aus dem Schulsystem nimmt zu. Die Verschuldung bei Jugendlichen nimmt zu, eine effektive Spielsuchtprävention wäre ein Riesengewinn. Die Liste der Herausforderungen ließe sich noch weiter forstsetzen", betont Tesar.

Durch die Entscheidung über die bevorstehende Schließung des Jugendzentrums verlieren die Jugendlichen im Bezirk eine wichtige Anlaufstelle. Die Bezirksgrünen fordern nun eine umfassende Bedarfserhebung im Bezirk unter Einbindung der Jugendlichen. "Mit den Ergebnissen der Bedarfserhebung können wir über Änderungen in der Jugendarbeit diskutieren, bis dahin sollte das Jugendzentrum offen bleiben", so Tesar abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001