KURIER: Bures will 0,1-Promille-Grenze bei Schulbus-Lenkern

Nach Unfällen verschärft Verkehrsministerin die Regeln bei Schülertransporten, die Ausbildung soll verpflichtend werden.

Wien (OTS/Kurier) - Unfälle im Schülertransport sind kein Einzelfall. Jährlich gibt es auf Österreichs Straßen etwa 30. Jetzt greift Verkehrsministerin Doris Bures ein. Sie will die 0,5-Promille-Grenze auch bei Kleinbus-Lenkern senken. Für sie soll - wie für Berufskraftfahrer - 0,1 Promille gelten. Dazu soll für Fahrer von Schülertransporten die Aus- und Weiterbildung verpflichtend sein.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER Chronik
Michael Jäger
Tel.: ++43 1 52 100 DW 2753

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001