"Hohes Haus" mit Burgtheater-Chefin Karin Bergmann im Gespräch

Am 30. März um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin am Sonntag, dem 30. März 2014, um 12.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

So ein Theater

Das Burgtheater durchlebt stürmische Zeiten. Direktor und kaufmännische Geschäftsführerin wurden entlassen, im Budget klafft ein tiefes Loch. Die neue Direktion muss eisern sparen, aber wie? Und wie soll es weitergehen? Claus Bruckmann hat mit der Obfrau des Kulturausschusses des Nationalrats und dem neuen Aufsichtsratsvorsitzenden des Burgtheaters gesprochen.
Gast im Studio ist die interimistische Direktorin des Burgtheaters, Karin Bergmann.

Dauerbrenner

Die Opposition will mit Geschlossenheit und Nachdruck die Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses erkämpfen. Die Regierungsparteien wollen das weiter verhindern. Das Thema Hypo Alpe Adria dominierte diese Woche die beiden turbulenten Plenartage des Nationalrats.

Wahl-Renner

Europawahlen sind kein Renner - nicht einmal jeder zweite EU-Bürger hat bei den Europawahlen 2009 seine Stimme abgegeben. Um die Wahlbeteiligung zu fördern, gibt es in fast allen Ländern überparteiliche Initiativen. Eine davon ist die Kampagne "Laufen für Europa". Bettina Tasser berichtet.

Erste Wahl

Seit 2007 können alle, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, wählen gehen. Das Wahlrecht wurde von den Jugendlichen zunächst gut angenommen, aber ist die Euphorie geblieben? Diese Woche wurde im Parlament eine Studie zum Wahlverhalten und zur politischen Teilnahme junger Menschen präsentiert. Dagmar Wohlfahrt war dabei.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0016