Ernährung - Bewegung - Verhalten: ExpertInnengespräch anlässlich 40 Jahre Weight Watchers Österreich

Bewusste Ernährung und gezielte Bewegung als Schlüssel zu mehr Gesundheit

Wien (OTS) - "Wer sich für die eigene Gesundheit engagiert, wird belohnt." Mit diesem Statement eröffnet der SVA Obmann Stv. Mag. Peter McDonald das ExpertInnengespräch anlässlich 40 Jahre Weight Watchers Österreich. McDonald ist überzeugt, dass der Schlüssel zu mehr Gesundheit und Lebensqualität in der Mitverantwortung und im Engagement jedes Einzelnen liegt.

Das erfolgreiche SVA-Modell "Selbständig Gesund" zeigt, wie man Prävention richtig stärkt. Die Zahl der Vorsorgeuntersuchungen konnte im ersten Jahr um knapp 40 Prozent gesteigert werden. Wer sich für die eigene Gesundheit engagiert, sich gemeinsam mit dem Arzt individuelle Gesundheitsziele vereinbart und diese auch erreicht, der soll auch belohnt werden - mit dem halbierten Selbstbehalt." In diesem finanziellen Anreiz sieht McDonald einen Anstupser, den es manchmal braucht, damit man ein lange angedachtes Vorhaben in die Tat umsetzt wird.

Als Sozialversicherung unterstützt die SVA die Versicherten auch im Bereich Ernährung. "Ernährungsinitiativen sind eine optimale Ergänzung zu regelmäßiger Bewegung und die Umstellung von jahrelangen Ernährungsgewohnheiten in Kombination mit Bewegung kann zu einem gesünderen Lebensstil führen", erklärt McDonald. Zusätzlich können alle SVA-Versicherten für die Teilnahme an gesundheitsförderlichen Aktivitäten z.B. in den Bereichen Bewegung oder Ernährung den SVA-Gesundheitshunderter bekommen.

Im Gesundheitssystem werden dagegen noch immer 98 % in die reine Reparaturmedizin für die Heilung von Krankheiten ausgegeben und nur 2 % in Gesundheitsförderung und Prävention investiert. "Das ist viel zu wenig", ist McDonald überzeugt. "Wo heute 80 % der Krankheitslast sogenannte Zivilisationskrankheiten sind, die v.a. durch den eigenen Lebensstil mitbeeinflussbar oder gar vermeidbar sind brauchen wir einen viel stärkeren Fokus auf Vorsorge und Prävention. Wer länger gesund sein will, muss frühzeitig vorsorgen."

"Gesundheitsförderung und Primärprävention gewinnen zunehmend an Bedeutung" unterstreicht Frau Mag.a Rebecca Kandut, Geschäftsführerin der VEÖ den Ansatz von Mag. Peter McDonald. Langfristig erfolgreiche Projekte zeichnen sich durch ihren multidisziplinären Ansatz aus, in dem die Zusammenarbeit verschiedenster Berufsgruppen gefordert ist. ErnährungswissenschafterInnen sind Dank ihrer breit gefächerten Ausbildung u.a. dafür prädestiniert, zielgruppenspezifische Präventionsmaßnahmen und Aktivitäten zur Förderung von gesundheitsbewusstem Verhalten zu entwickeln und umzusetzen.

Damit es gelingt, die Essgewohnheiten der Bevölkerung nachhaltig in eine wünschenswerte Richtung zu lenken, bedarf es neben der Bereitschaft des Ratsuchenden vor allem Fingerspitzengefühl und fachliche Kompetenz auf Seiten des Beratenden.

ErnährungswissenschafterInnen sind gut ausgebildete Expertinnen und Experten, die wissenschaftliche Erkenntnisse ins "Konsumentische" übersetzen. So wird Wissenschaft begreifbar gemacht. "Denn nur klare und verständliche Botschaften werden von den KonsumentInnen buchstäblich verdaut - also verstanden, aufgenommen und auch langfristig umgesetzt" beteuert Frau Mag.a Rebecca Kandut abschließend.

"In den Punkten Belohnung und präventive Maßnahmen nimmt Weight Watchers seit nunmehr 40 Jahren eine Vorreiterrolle ein",
übernimmt Frau Mag.a Rutard, Geschäftsführerin Weight Watchers Österreich, das Wort.

In dieser Zeit wurden 600.000 übergewichtige Menschen unter Berücksichtigung der aktuellsten ernährungswissenschaftlichen Erkenntnisse betreut.

"65.000 Dauermitglieder* sind der beste Beweis, dass Weight Watchers auch nach der Abnahme funktioniert" verkündet Mag.a Rutard, wohl recht, mit Stolz, "denn diese Menschen halten seit Jahren, manche seit Jahrzehnten erfolgreich ihr Gewicht".

*Weight Watchers Dauermitglieder haben lt. WHO ein gesundes Gewicht erreicht und nach einer 6 wöchigen Erhaltungsphase gelernt, ihr Zielgewicht erfolgreich zu halten.

Dauermitglieder zahlen nie wieder eine Einschreibgebühr und auch keine Wochengebühr (Voraussetzungen dafür sind: monatlich mindestens 1 Kursbesuch und innerhalb der Toleranzgrenze darf das Zielgewicht um nicht mehr als 2 kg überschritten werden). Sie erhalten dennoch alle Programmunterlagen und sind in jedem Kurs Willkommen.

Innerhalb der Weight Watchers Kurse werden den Mitgliedern die Punkte Ernährung, Bewegung und Änderung des Essverhaltens, auf einfache und leicht verständliche Weise näher gebracht. Weight Watchers betreut seine Mitglieder über das Erreichen des Zielgewichts hinaus und belohnt sie obendrein noch alle 6 Monate, wenn das Gewicht erfolgreich gehalten wird, mit einem Warengutschein.
Der kostenlose monatliche Kursbesuch sowie die dazugehörige Kontrolle an der Waage sind somit die Erfolgsgarantie dafür, dass die abgenommenen Kilos weiterhin in weiter Ferne bleiben und Weight Watchers Mitglieder mit den verloren gegangen Kilos, aufgrund ihres verbesserten Gesundheitszustandes, das Gesundheitssystem nachhaltig präventiv unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Grüblinger
Telefon: + 43 (0) 664 820 7484
E-Mail: bg@weightwatchers.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WWO0001