Wiener Kinderfreunde begrüßen Meilenstein für gerechte Bildungschancen

Vorsitzender Prokop: Jedes Kind zählt, jedes Kind hat das Recht auf Förderung!

Wien (OTS) - "Jedes Kind zählt, jedes Kind hat das Recht auf Förderung!", freut sich BV Franz Prokop, der Vorsitzende der Wiener Kinderfreunde über die Ankündigung von Bgm. Dr. Michael Häupl, dass es ab September an allen Wiener Pflichtschulen Förderunterricht geben wird. Nach dem beitragsfreien Kindergarten, dem verpflichtenden letzten Kindergartenjahr und zusammen mit dem massiven Ausbau von ganztätigen Schulangeboten mit verschränktem Unterricht ist das, laut Prokop, ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu gerechten Bildungschancen. "In Anbetracht der hohen Ausgaben für Nachhilfe, die Eltern leisten, ist die für Familien kostenlose Fördermaßnahme auch eine weitere finanzielle Entlastung."

Die Wiener Kinderfreunde führen ihre 160 Kindergärten als erste Bildungseinrichtung, in der sie mehr als 12.000 Kindern die Basiskompetenzen für eine gute weitere Bildungslaufbahn vermitteln. Prokop: "Die Tatsache, dass nach dem Kindergarten dann der weitere Bildungserfolg nach wie vor vom finanziellen Status der Familie abhängt, ist ein bitterer Wermutstropfen für unsere Bildungsarbeit. Nun wurde ein wichtiger Schritt für gerechte Bildungs- und damit Lebenschancen in Wien gesetzt. Der nächste Schritt sollte das Ende der Blockade eines modernen Schulsystems durch konservative Kräfte sein. Eines Schulsystems, in dem Nachhilfe in dem Ausmaß überhaupt obsolet ist."

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Müller-Wenzel
Wiener Kinderfreunde
Tel.: 01-40125-55
presseservice@wien.kinderfreunde.at
www.wien.kinderfreunde.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004