FP-Guggenbichler/Köckeis: Forderung nach vermehrten Sicherheitsmaßnahmen in der U6-Station Währing!

Bettelunwesen und Kriminalität in den Öffentlichen Verkehrsmitteln müssen strikt bekämpft werden!

Wien (OTS/fpd) - "In der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung wurde in einem FPÖ-Antrag eine verstärkte Präsenz von Stationsaufsichtsorganen im Bereich der U6-Station Währinger Straße/Volksoper unter Einbeziehung der Haltestellen der Linien 40, 41, 42 und 40A eingefordert", berichtet der Währinger FPÖ-Klubobmann Georg Köckeis. Der Grund dafür liege auf der Hand: "Wetterbedingt kommen immer mehr Bettler in den Stationsbereich, dubiose Gestalten lungern herum, pöbeln Passanten an. Das erfordert dringend sicherheitspolitische Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung."

Strafrechtliche Delikte wie Diebstahl, Körperverletzung, Suchtgiftmissbrauch und -handel stünden ebenso auf der Tagesordnung wie teils aggressive Bettelei. Ein vermehrter Einsatz von Polizei sowie Stationsaufsichtsorganen könne besonders den von der Bevölkerung vielfach beklagten Taschendiebstahl hintanhalten. Währings FPÖ-Obmann LAbg. Udo Guggenbichler: "Dass die Problematik nicht überzeichnet ist, beweisen emotionale Beschwerden der Bevölkerung über eskalierende Konfliktsituationen im Bereich der U6-Station Währinger Straße hervorgerufen durch Schwachstellen im rot-grünen Unsicherheitskonzept, insbesondere durch falsch verstandene Toleranz gegenüber Kriminellen."

Vermehrte Präsenz von Sicherheitsorganen in der U6-Station Währinger Straße würde zudem das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung stärken. "Im vergangenen Jahr wurde jeder neunte Bewohner Wiens Opfer von Kriminellen, ein Beweis für die verfehlte und viel zu lasche Sicherheitspolitik von Rot-Grün. Die Währinger Freiheitlichen werden mit aller Vehemenz die Defizite aufzeigen und im Interesse und zum Schutz der Währinger Bürger verschärfte Sicherheitsmaßnahmen einfordern", so Guggenbichler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003