KO Hirz: Aktuelles aus dem OÖ Landesschulrat: 80% der OÖ Volksschulen wollen alternative Leistungsbeurteilung anstatt Ziffernnoten!

In der gestrigen Sitzung des LSR - Kollegiums wurden alle rund 600 Anträge auf einen Schulversuch zur alternativen Leistungsbeurteilung bewilligt.

Linz (OTS) - Schulversuche zur alternativen Leistungsbeurteilung laufen in OÖ seit rund 20 Jahren und die Bilanz ist absolut positiv. "Alternative Leistungsbeurteilung an Stelle von Ziffernnoten ist in Oberösterreichs Volksschulen längst bewährte und gängige Praxis. Dass dafür aber immer noch jährlich hunderte Schulversuchsanträge gestellt und bewilligt werden müssen, ist absurd und verursacht enormen Verwaltungsaufwand. Alternative Leistungsbeurteilungen gehören längst ins Regelschulwesen und die Schulen sollen selbst entscheiden dürfen, ob sie auf Ziffernnoten verzichten". Dies betont der Klubobmann und Bildungssprecher der Grünen OÖ, LAbg. Gottfried Hirz zur Sitzung des LSR Kollegiums.
Konkret wurden für das kommende Schuljahr 2014/2015 597 Schulversuchsanträge für alternative Leistungsbeurteilung eingereicht. Das sind mehr Anträge als es Volksschulstandorte in OÖ gibt, da für die 1./2. Klassen, für die 3./4. Klassen und für Integrationsklassen jeweils eigene Anträge gestellt werden müssen. Nicht nur der OÖ LSR, auch das Bildungsministerium müssen diese bewilligen. "Die Schulbürokratie wuchert hier leider enorm, die Bildungsministerin muss hier endlich eine Gesetzesänderung herbeiführen. Eine Übernahme ins Regelschulwesen würde weniger Verwaltungsaufwand und eine Stärkung der Schulautonomie bedeuten", betont Hirz.

Grüne klar für alternative Leistungsbeurteilungen in Volksschulen

Sämtliche Argumente sprechen für eine alternative Leistungsbeurteilung. ExpertInnen bestätigen, dass Ziffernnoten nicht besonders aussagekräftig sind und der Zusammenhang zwischen Leistungsniveau und Noten eher gering, wenig objektiv ist und oft zu Ungerechtigkeiten führt. Hauptaufgabe der Leistungsbeurteilung in der VS ist die Informations- und Motivationsfunktion, eine sachgerechte Rückmeldung über die Lernentwicklung der Kinder. In der 4. Schulstufe wird zusätzlich ohnehin immer eine Ziffernbeurteilung ausgewiesen. Hirz: "Kinder und Eltern haben ein Recht auf eine faire und aussagekräftige Beurteilung, die Ziffernnoten allein sind dafür wenig geeignet. Eltern deren Kinder bereits Erfahrung mit alternativer Beurteilung haben, bestätigen das immer wieder".

Überblick Schulversuchsanträge VS - alternative Formen der Leistungsbeurteilung

Standorte Klassen Schüler
VS Grundstufe 1 (1./2. Klasse) 424 1030,5 18.115
VS Grundstufe 2 (3./4. Klasse) 80 138 2.320
VS Integrationsklassen 93 207 3.739

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Oberösterreich, Mag. Markus Gusenbauer, Pressereferent, Tel.: 0664/831 75 36, mailto: max.gusenbauer@gruene.at, http://www.ooe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0001