Auftaktveranstaltung "Frühe Hilfen Steiermark": Start für Pilotprojekt im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag

Graz (OTS) - Die ersten Jahre eines Kindes sind für seine Entwicklung von entscheidender Bedeutung - eine Herausforderung, der einige Familien nur mit Unterstützung von außen gewachsen sind. "Gut begleitet von Anfang an" - unter diesem Leitgedanken bietet die Steiermärkische Gebietskrankenkasse gemeinsam mit "Jugend am Werk" in der Modellregion Bruck-Mürzzuschlag ab April "Frühe Hilfen" für(werdende) Eltern. Im Pilotprojekt sollen Entwicklungsmöglichkeiten und Gesundheitschancen von Kindern und Eltern frühzeitig und nachhaltig verbessert werden.

STGKK-Generaldirektorin Mag. Andrea Hirschenberger: "Ziel der Frühen Hilfen ist es, belastete Familien frühzeitig zu erkennen, sie zu erreichen und die für sie passende Form der Unterstützung zu vermitteln, um den Kindern möglichst gute Chancen für eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen."

Wie sehen die "Frühen Hilfen" in der Praxis aus? Experten aus Gesundheits- und Sozialberufen (beispielsweise Hebammen, Kinderkrankenschwestern, Ärzte, Sozialarbeiter, Psychologen) stellen den Kontakt zwischen der Familie und den speziell ausgebildeten Familienbegleiterinnen her. Diese vermitteln passgenaue Angebote aus dem regionalen Umfeld und betreuen die Familien über einen längeren Zeitraum.

Die Familienbegleitung startet mit April 2014 und erstreckt sich im Rahmen des Pilotprojekts bis Ende 2015 - damit Eltern auch unter schwierigen Lebensbedingungen eine enge und liebevolle Beziehung zu ihrem Kind aufbauen können.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.stgkk.at/gutbegleitet oder 0316/8035-5314.

Rückfragen & Kontakt:

Steiermärkische Gebietskrankenkasse
Dieter Hausberger
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0316 / 8035-1615

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKS0001