Politische und religiöse Führungspersönlichkeiten treffen sich am KAICIID

Aufruf zur Miteinbeziehung von gemeinsamen Werten in Strategie- und Entscheidungsfindung

Wien (OTS) - Zum Abschluss des zweitägigen Treffens des InterAction Council (IAC) in Wien zum Thema "Ethik im Entscheidungsprozess" trafen sich die Mitglieder des IAC und führende Persönlichkeiten verschiedener Religionen am King Abdullah Bin Abdulaziz International Centre for Interreligious and Intercultural Dialogue (KAICIID), um den Ehrenvorsitzenden des IAC, den früheren deutschen Bundeskanzler Helmut Schmidt, zu ehren und sich über den Fortschritt KAICIIDs Mission zu informieren.

KAICIID Generalsekretär Faisal Bin Muaammar, hieß die Mitglieder des IAC am Dialogzentrum willkommen: "Als Zentrum für Interreligiösen und Interkulturellen Dialog glauben wir vor allem an Frieden. Darum sind wir besonders erfreut, das InterAction Council hier willkommen heißen zu dürfen. Wir brauchen Sie, um die Botschaft des Friedens durch Dialog, die Botschaft des KAICIID, in die Welt hinauszutragen."

An der Veranstaltung des InterAction Council am KAICIID nahmen frühere Staats- und Regierungschefs sowie hochrangige Religionsvertreter und Theologen der großen Weltreligionen teil.

Während des Treffens stimmten IAC und KAICIID über Folgendes überein:

  • Dialog zwischen Glaubensführern verschiedener Glaubensrichtungen ist von besonderer Bedeutung als langfristige Basis für Frieden und eine gerechtere und humanere Welt. Sowohl politische als auch religiöse Führer müssen jedem Missbrauch von Religion zur Rechtfertigung von Unterdrückung, Gewalt und Konflikten entgegenwirken.
  • Das Wissen, das aus dem Dialog zwischen Kulturen und Religionen entsteht, ist entscheidend für den Erhalt der Würde des menschlichen Lebens, den Schutz der Umwelt, die nachhaltige Nutzung von Rohstoffen sowie für ethische und religiöse Bildung und Minderung der Armut.
  • Alle verschiedenen Religionen der Welt teilen die gemeinsamen Werte des Friedens und des Respekts für andere. IAC und KAICIID brachten ihr gemeinsames Engagement zum Ausdruck, politische Führungspersönlichkeiten dazu anzuhalten, diese Werte in ihre Entscheidungsprozesse miteinzubeziehen.

Dr. Franz Vranitzky, Co-Vorsitzender des IAC-Treffens und österreichischer Bundeskanzler von 1986-1997, sagte: "Die wahrgenommenen Unterschiede zwischen den Religionen und der Missbrauch dieser Wahrnehmungen sind ein Auslöser von Unruhen und Konflikten. Seit der erste glaubensübergreifende Dialog vom InterAction Council im Jahr 1987 organisiert wurde, hat die Organisation viele Beratungen mit Glaubensführern aller Religionen abgehalten und durch ihre Arbeit die Bedeutung von gemeinsamen Werten und Dialog als Instrumente des Friedens vorangetrieben. Wir unterstützen die Mission des KAICIID, eine Kultur des Friedens durch Dialog aufzubauen, und werden seiner Entwicklung mit höchstem Interesse folgen."

Über IAC

Das InterAction Council früherer Staats- und Regierungschefs wurde 1983 gegründet und ist eine internationale Organisation, deren Ziel es ist, langfristige und weltweit relevante Herausforderungen der Menschheit zu behandeln. Unter dem gemeinsamen Vorsitz des Ehrenwerten Jean Chrétien (kanadischer Premierminister, 1993-2003) und Dr. Franz Vranitzky (österreichischer Bundeskanzler, 1986-1997), besteht die Mitgliedschaft des Councils aus mehr als vierzig früheren Staats- und Regierungschefs, die freiwillig ihre Zeit zur Verfügung stellen, um Handlungsvorschläge zu erarbeiten und sie direkt den nationalen und internationalen Entscheidungsträgern vorzulegen.

Über KAICIID

KAICIID wurde im November 2012 als internationale Organisation gegründet, um den Dialog zwischen Anhängern verschiedener Religionen und Kulturen zu fördern. KAICIID organisiert Trainings, Workshops, Konferenzen und Bildungsprogramme und bietet Unterstützung für die Konfliktmediation. KAICIID übt seine Aktivitäten unter Aufsicht eines multireligiösen Aufsichts- (Board of Directors) und Parteirates (Council of Parties) aus, die aus den Regierungen Österreichs, Saudi-Arabiens und Spaniens sowie dem Heiligen Stuhl, dem Gründungsbeobachter, bestehen.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/5236

Rückfragen & Kontakt:

KAICIID Communications
Tel.: +43 1 31 322 408
press@kaiciid.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0001