AK-Wahl: Hohe Wahlbeteiligung bei DAS BAND

Eigener Wahlsprengel hat sich bewährt

Wien (OTS) - Die hohe Wahlbeteiligung der Beschäftigten bei DAS BAND (vormals Bandgesellschaft) - eine der ältesten Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen - macht deutlich, dass die Mitarbeiter*innen dieser Betreuungsorganisation die Rolle der Kammer für Arbeiter und Angestellte als Vertreterin der Interessen behinderter Menschen in Wien hochschätzen.

Erstmals gab es bei der AK-Wahl einen eigenen Wahlsprengel bei DAS BAND. Mit 64% war die Wahlbeteiligung (ohne Wahlkartenstimmen) doppelt so hoch wie der Wiener Durchschnitt. "Damit haben", so Geschäftsführer Tom Schmid, "die Beschäftigten von DAS BAND deutlich gemacht, wie wichtig ihnen die Arbeiterkammer als Interessensvertreterin der Anliegen behinderter Menschen in Wien ist. Die Entscheidung, erstmals einen eigenen Wahlsprengel bei DAS BAND einzurichten, hat sich also bewährt."

Stärkste Fraktion bei DAS BAND wurde mit 55% der Stimmen die FSG, gefolgt von der AUGE mit 18%. Tom Schmid gratulierte in einer ersten Erklärung dem Präsidenten Rudi Kaske zu seiner Wiederwahl.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Reisinger, BA
DAS BAND - gemeinsam vielfältig
Tel.: +43 699 148 626 08
E-Mail: presse@band.at
www.band.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DAB0001