Lueger/Kucharowits: NEOS stimmen gegen die Gratis-Zahnspange für Kinder

NEOS behaupten, Gesundheitsleistung sei gnadenlose Abzocke für fleißige Menschen

Wien (OTS/SK) - Als "unfassbare Entgleisung und Zeigen ihres wahren neoliberalen Gesichts" bezeichnen SPÖ-Familiensprecherin Angela Lueger und SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin Katharina Kucharowits die Aussagen eines NEOS-Abgeordneten heute im Parlament anlässlich der Beschlussfassung der Gratis-Zahnspange für Kinder und Jugendliche bis 18. "Nicht nur, dass die NEOS gegen diese sozial- und gesundheitspolitische Errungenschaft, die ausschließlich Kindern und Jugendlichen mit extremen Zahn- beziehungsweise Kieferfehlstellungen helfen wird, gestimmt haben. Entlarvend ist es, wenn die NEOS behaupten, dass die 'fleißigen Menschen gnadenlos abgezockt werden'", so Lueger und Kucharowits unisono. NEOS-Sozialsprecher Loacker fühlt sich angesichts der "Gratis-Wohltaten für alle" "in die 70er-Jahre zurückversetzt". In Zeiten leerer Kassen könne man nicht mit der Gießkanne allen alles gratis zur Verfügung stellen. ****

"Mit der Gratis-Zahnspange beugt man gesundheitlichen Folgeschäden vor, außerdem werden damit Barrieren für notwendige Behandlungen abgebaut und Familien finanziell entlastet", so Lueger. "Zahnregulierungen verringern die soziale Stigmatisierung. Es ist unverständlich, warum man diese Maßnahme nicht unterstützt", kritisiert Kucharowits. Immerhin werden damit über 80.000 Familien jährlich in Österreich entlastet. (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0017