Landesrätin Kaufmann-Bruckberger/KO Gabmann: Unterstützung für Baumax und Familie Essl von politisch Entscheidungsträgern gefordert

Bereitschaft das private Vermögen zur Rettung der größten österr. Baumarktkette einzusetzen, stehe für das Verantwortungsbewusstsein dieses Unternehmens

St. Pölten (OTS) - Zu der aktuellen Debatte um den möglichen Verkauf der im Familienbesitz befindlichen Kunstsammlung zur Rettung der Baumax Kette, hielten heute die Landesrätin und der Klubobmann fest:
"Die Familie Essl ist eine niederösterreichische Vorzeige-Unternehmerfamilie, mit langer Tradition, die schon viel im wirtschaftlichen und kulturellen Bereich für Niederösterreich geleistet hat."
Im wirtschaftlichen Leben eines großen Unternehmens gebe es gute wie schlechte Zeiten und es gelte auch Hürden zu nehmen. Nun sei es die Pflicht der politischen Entscheidungsträger, dem heimischen Unternehmen "unter die Arme zu greifen" und Arbeitsplätze zu retten, so Gabmann.
"Baumax war immer Pionier unter den Baumärkten und mit seiner osteuropäischen Expansionsstrategie bis zum Einbrechen der Märkte auch sehr erfolgreich. Der nunmehrige Vorschlag der Familie Essl, ihr privates Vermögen zur Rettung der größten österreichischen Baumarktkette zur Verfügung zu stellen, zeigt das Verantwortungsbewusstsein dieses erfolgreichen niederösterreichischen Arbeitgebers seinen Mitarbeitern gegenüber.", schloss Kaufmann-Bruckberger.

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub Team Stronach
Klubdirektor Dr. Werner Katschnig
Tel.: +43 676 812 13 764
werner.katschnig@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LTN0001