FP-Mahdalik: 500.000 Euro für grüne Freunderln zur "Stärkung" des Fußverkehrs

Festln und Versorgungsposten im Vordergrund

Wien (OTS) - Die Fachkonferenz "Walk 21" wird so wie die erfolglose "Velo-City-Konferenz" 2013 gut und gerne 500.000 Euro verschlingen, ohne dass sich für die Fußgänger in Wien nur das Geringste ändert. "Grüne Freunderln werden Aufträge erhalten, grüne Mandatare g'scheit daherreden - das wird's auch schon gewesen sein", meint dazu FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik.

Vielleicht gibt's ja analog zum satten 4,5 Mio. Euro teuren "Radjahr 2013"-Flop ein ähnlich kostspieliges "Fußjahr 2014". Zudem hat sich die 1,9 Mio. Euro teure "Arbeit" der grünen Fußgängerbeauftragten bisher auf gescheiterte Fußgänger-Highways und skurrile Ideen a'la Einkaufswagerl-Sharing beschränkt.

Die Situation für die Fußgänger hat sich unter Rot-Grün genauso wenig verbessert wie der Radverkehrsanteil, der seit Jahren bei schlappen 6% grundelt. "Von der Verschwendung weiterer 500.000 Steuereuro zur Versorgung grüner Parteigänger ist daher abzusehen", sagt Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002