VP-Juraczka ad Wiener Lebensqualitätsstudie: Sparsamkeit statt immer mehr Schulden!

Wien (OTS) - "Das Eingeständnis der SPÖ Wien, dass es in den Bereichen Wohnen, Öffis oder Kinderfreundlichkeit Defizite gibt, kommt ziemlich spät, die Schlussfolgerungen sind vor allem definitiv die falschen. Mehr Schulden anzuhäufen hat noch keinen Wirtschaftsstandort attraktiver gemacht", so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka in Reaktion auf die von Bürgermeister Michael Häupl heute präsentierte Studie.

Manfred Juraczka: "Dass sich die Befragten vor allem bei den Bereichen Wohnen, Öffis und Kinder kritisch geäußert haben, überrascht nicht. Die ÖVP Wien hat in diesen Bereichen wiederholt Aktivitäten eingefordert. Beim Thema leistbares Wohnen etwa ist die SPÖ Wien reiner "Ankündigungsweltmeister". Erst unmittelbar vor Wahlen werden Offensiven angekündigt, leider bleibt die Zahl der neu errichteten Wohneinheiten hinter den Versprechungen zurück. Bei den öffentlichen Verkehrsmitteln kann man sich über zentrale Projekte wie etwa die U5 nicht einigen, stattdessen werden als weitere Schritte der Attraktivierung Sitzplätze aus Straßenbahnen entfernt. Und auch das Gratis-Kindergartenjahr - eine langjährige Forderung der ÖVP Wien - wurde überhastet eingeführt. Nach wie vor fehlen Pädagogen, der Betreuungsschlüssel ist nicht mehr adäquat und wir haben nach wie vor keine gemeinsame Anmeldeplattform."

"Dass Bürgermeister Michael Häupl nun sogenannte "wertschaffende Investitionen" aus dem Stabilitätspakt herausnehmen will, kann nur als gefährliche Drohung gewertet werden und ist ein neuerlicher Anlauf zum unkontrollierten Schuldenmachen. Die Wiener Stadtregierung ist aufgefordert, endlich im eigenen Bereich zu sparen und die Konsolidierungspotentiale zu heben. Wir stellen die Expertise der Wirtschaftsexperten von EcoAustria dem Wiener Bürgermeister gerne zur Verfügung", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.:(+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001