ARBÖ: Großer Ansturm auf ARBÖ-Radspektakel mit Olympia-Sieger Matthias Mayer

In 100 Tagen erfolgt der Startschuss zum 6. ARBÖ-Radmarathon in Bad Kleinkirchheim

Wien (OTS) - Der neue Termin am 6. Juli entpuppt sich schon jetzt als echter Glücksgriff. "Der Ansturm auf die Startplätze ist wirklich gewaltig", verrät OK-Chef Norbert Unterköfler. Der große Run auf das Wadl-Spektakel stellt den Veranstalter aber auch vor Probleme. Denn aus sicherheitstechnischen Gründen dürfen insgesamt nur 1000 Teilnehmer auf die zwei Strecken (2-Seen-Runde über 65 km und die Nockalmrunde über 106 km) gelassen werden. Neben dem neuen Termin und neuen Sponsoren gibt man heuer erstmalig auch in Sachen Rahmenprogramm so richtig Gas.

Bad Kleinkirchheims Bürgermeister Mathias Krenn: "Zusätzlich zu den beiden bewährten Renndistanzen besteht diesmal am Sonntag die Möglichkeit, eine Runde über zehn Kilometer für einen gemütlichen Familienausflug zu nützen. Und am Vortag werden die Kaiserschmarrnparty, die Kids-Challenge, das Promi-Race für Licht ins Dunkel und ein gemütlicher Bauernmarkt für jede Menge Action sorgen."

Vor allem das Charity-Race verspricht ein echtes Sport-Schmankerl zu werden. Denn wenn die ORF-Aktion "Licht ins Dunkel" ruft, lassen sich die Stars nicht zwei Mal bitten. Bereits im letzten Jahr in Bad Kleinkirchheim am Start: Der frischgebackene Abfahrts-Olympia-Sieger Matthias Mayer. Er nutzte das VIP-Spektakel als Vorbereitung auf die Olympia-Saison. Mittlerweile steht fest: Diese Vorbereitung war Gold wert. Wenn es sein Terminkalender zulässt, möchte sich Mayer auch heuer wieder in den Dienst der guten Sache stellen und das Rennen in seine Saisonvorbereitung mit einbauen.

Beim neuen Hauptsponsor ARBÖ freut man sich vor allem auf die sportlichen Glanzlichter dieses Spektakels, für die in den letzten Jahren bekannte Namen wie Ex-Giro-Sieger Gilberto Simoni, Katjuscha-Profi Marco Haller oder die heimischen Ex-Top-Radler Rene Haselbacher und Paco Wrolich verantwortlich waren. Kärntens ARBÖ-Landesgeschäftsstellenleiter Thomas Jank: "Nicht nur unter den Hobby-Sportlern entwickelte sich der Marathon zu einem echten Geheimtipp. Auch viele aktive und ehemalige Radprofis zeigen am Spektakel in den Kärntner Nockbergen nun immer größeres Interesse." Anmeldung und alle aktuellen Infos unter www.kaernten-radmarathon.at

Bildtext:
Kein Wunder, dass Matthias Mayer in Sotschi teuflisch schnell unterwegs war. Holte sich der Afritzer doch im Vorjahr in Bad Kleinkirchheim beim legendären Rad-Maskottchen "il diablo" alias Didi Senft heiße Tipps für die Olympia-Abfahrt.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Mag. Thomas Jank
Telefon 0043 (0)664 60123888
mailto: thomas.jank@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001