FPÖ-Bösch: ÖVP Dornbirn betreibt verantwortungslose Finanzpolitik

Schulden der Stadt steigen massiv an

Dornbirn (OTS) - Der freiheitliche Nationalratsabgeordnete und Stadtvertreter Dr. Reinhard E. Bösch kritisierte heute die ÖVP Dornbirn wegen ihrer verantwortungslosen Finanzpolitik. So bezeichnete er die neuerliche enorme Verschuldung im Rahmen des Ausbaus der Dornbirner Messe als neuerlichen Schritt hin zur finanziellen Handlungsunfähigkeit der Stadt Dornbirn. Von einer Sanierung des Budgets wie es die ÖVP in den letzten Jahren ständig im Munde geführt hat, sei man weiter entfernt, als je zuvor. Die von der ÖVP angestoßene Initiative "Ausgewogen 2015" sei deshalb nicht das Papier wert gewesen, auf dem sie geschrieben wurde und eine Verhöhnung der Öffentlichkeit.

"Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass die knapp 150 Millionen Euro Schulden, die Dornbirn derzeit hat, in den nächsten zwei Jahren in Richtung 200 Millionen steigen werden.", so Bösch weiter.

"Im Vergleich dazu hat das Land Vorarlberg nur etwa 110 Millionen Euro Schulden. An der ÖVP Dornbirn, ist die Finanzkrise und die Krise der öffentlichen Haushalte scheinbar spurlos vorübergegangen und zukunftsweisende enkeltaugliche Politik ist für die ÖVP ein Fremdwort.", so Bösch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002