Konstituierung der Bioethikkommission im Bundeskanzleramt

Christiane Druml bleibt Vorsitzende - Einrichtung von vier Arbeitsgruppen

Wien (OTS) - "Seit Einsetzung der Bioethikkommission im Jahr 2001 wurden schon 20 Empfehlungen erstellt, etwa zur Reform des Fortpflanzungsmedizingesetzes oder der Kodifikation des Forschungsrechts. Ich habe in den letzten Jahren diese Diskurse mit Interesse verfolgt und erinnere mich auch gerne an spannende öffentliche Diskussionen", sagte Bundesminister Josef Ostermayer bei der konstituierenden Sitzung der Bioethikkommission im Bundeskanzleramt. "Auch auf internationaler Ebene hat sich die österreichische Bioethikkommission dank der zahlreichen Aktivitäten etabliert und steht in ständigem Austausch mit vergleichbaren Nationalen Ethikkommissionen. Außerdem bringt die Bioethikkommission ihre Stimme im Internationalen Bioethikausschuss der UNESCO ein und gestaltet federführend die Treffen der Nationalen Ethikkommissionen der Europäischen Union mit", so Ostermayer weiter. Die Bioethikkommission sei auch gemäß den diesbezüglichen internationalen Standards interdisziplinär zusammengesetzt worden.

Ostermayer begrüßte alle Mitglieder der neuen Amtsperiode und überreichte die Bestellungsdekrete.

Die wiederbestellte Vorsitzende Christiane Druml bedankte sich für das Vertrauen und die ausgesprochene Wertschätzung. In der anschließenden konstituierenden Sitzung wurden als erster Schritt vier Arbeitsgruppen zu den Themen, die in der 7. Amtsperiode prioritär behandelt werden sollen, eingerichtet: Die Arbeitsgruppe "Partizipative Medizin" wird von Barbara Prainsack und Ina Wagner geleitet. Die Arbeitsgruppe "Impfen" wurde von Ursula Köller übernommen. Das Thema "Lebensende" wird von Andreas Valentin und Jürgen Wallner betreut werden. Der Bereich "Reform des Fortpflanzungsmedizinrechts" wird von Christiane Wendehorst und Stephanie Merckens geleitet.

"Die Bioethikkommission ist für die Themen, die wir zu behandeln haben, sehr gut aufgestellt", sagte Vorsitzende Druml abschließend, "Wir haben eine gute Diskussionsbasis, die von gegenseitigem Respekt getragen ist."

Die Mitglieder der Bioethikkommission werden auf der Homepage unter www.bundeskanzleramt.at/bioethik/ vorgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Doris Wolfslehner
Leiterin der Geschäftsstelle der Bioethikkommission
im Bundeskanzleramt
Tel.: ++43/1/53115-202987
E-Mail: doris.wolfslehner@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0005