FP-Mahdalik/Hein: Was macht Rot-Grün aus der Koppstraße?

Information im Rathaus lückenhaft, im Bezirk nicht vorhanden

Wien (OTS) - "Die geplante Umgestaltung der Koppstraße wurde im 16. Bezirk komplett an den Gremien vorbeigeschleust, im zuständigen Gemeinderatsausschuss waren die Informationen ebenfalls äußerst lückenhaft", kritisieren FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik und der Ottakringer FPÖ-BvStv. Christian Hein. Wenn SPÖ und Grüne wirklich mehr als die Hälfte der Parkplätze vernichten wollen, so ist ein neues Fiasko a'la Ottakringer Straße vorprogrammiert.

Die Generalsanierung der Koppstraße wird von der FPÖ ja seit Jahren gefordert, der Beginn der Arbeiten ist daher zu begrüßen. "Eine aus ideologischen Gründen betriebene Verschlimmbesserung inklusive grünem Autofahrer-Bashing wird von den Freiheitlichen jedoch strikt abgelehnt", betonen Mahdalik und Hein abschließend. (Schluss)ab/er/wie

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005