Eurovision Young Musicians 2014: Violinist Ziyu He vertritt Österreich im Klassik-Nachwuchswettbewerb

ORF 2 zeigt Finale aus Köln am Pfingstsonntag in der "matinee"

Wien (OTS) - Österreichs Kandidat bei "Eurovision Young Musicians 2014" steht fest: der bald 15-jährige Violinist Ziyu He, gebürtiger Chinese mit Wohnsitz Salzburg, ging gestern, am Montag, dem 24. März 2014, aus insgesamt zwölf Musiker/innen als Sieger der nationalen Vorausscheidung zum renommierten europäischen Nachwuchswettbewerb für klassische Musik hervor. Der hochbegabte junge Geiger wird seine Wahlheimat Österreich im großen Finale des alle zwei Jahre ausgetragenen Bewerbs vertreten, aus dem schon Stars wie Lidia Baich, Julian Rachlin und Julia Fischer hervorgingen. Nachdem dieser zuletzt viermal hintereinander in Wien - als Eröffnungskonzert der Wiener Festwochen - veranstaltet wurde (2006, 2008, 2010 und 2012), findet das Finale der 17. Ausgabe von "Eurovision Young Musicians" heuer in Köln statt. Der ORF zeigt eine Aufzeichnung des Events vom 31. Mai, bei dem insgesamt 14 junge Musiker/innen mit dem WDR-Sinfonieorchester vor dem Kölner Dom musizieren werden, am Pfingstsonntag, dem 8. Juni 2014, im Rahmen der "matinee" um 10.30 Uhr in ORF 2.

Ziyu He überzeugte die fünfköpfige Fachjury, bestehend aus Andreas Lindenbaum (Professor Violoncello, Ensemblemitglied des Klangforums Wien), Angelika Losek (Geschäftsführerin des österreichischen Musik-und Sozialprojekts Superar), Raimund Langner (Pianist, Dirigent, Komponist und Musikaufnahmeleiter), Michael Posch (Musikprofessor und Leiter des Ensembles Unicorn) und Elke Tschaikner (Leitung Ö1 Musik, Programmverantwortliche Festival musikprotokoll) - mit Musikalität, Technik und Klangqualität auf allerhöchstem Niveau. Bei der beeinruckenden Interpretation seines sehr anspruchsvollen Programms bewies der bereits vielfach preisgekrönte Musiker große Ausdrucksstärke, Bühnenpräsenz und Freude am Spiel.

Mehr zur Person

Ziyu He, geboren am 24. April 1999, begann im Alter von fünf Jahren mit dem Geigenspiel unter der Anleitung von Prof. Xiangrorg Zhang. 2010 lernte He in Peking Prof. Paul Roczek von der Musikuniversität Mozarteum kennen, der sich dort im Rahmen der Austrian-Chinese Music Academy aufhielt. Ein Jahr später wurde er in den Vorbereitungslehrgang und in das Leopold Mozart Institut des Mozarteums aufgenommen und übersiedelte im Herbst 2011 mit seiner Mutter nach Salzburg. In mehreren Konzerten, unter anderem beim Eröffnungsfest der Salzburger Festspiele 2010, 2012 und 2013 sowie in einem Recital am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, konnte He bereits sehr erfolgreich sein Talent zeigen. Im Juni 2012 gewann er - als jüngster Teilnehmer - den Szymon Goldberg Award der Musikakademie Meissen. Ziyu He war Preisträger bei der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum 2012 und durfte beim Preisträgerkonzert im Rahmen der Salzburger Festspiele spielen. 2013 hat er an den Wettbewerben in Kloster Schöntal und Weimar teilgenommen, jeweils dritte Preise erspielt und eine Auszeichnung für die beste Darstellung eines klassischen Werkes erhalten. Sein Debüt mit Orchester gab He in seiner Heimatstadt Qingdao im November 2012 mit dem Qingdao Symphonie Orchestra. Im September 2014 wird Ziyu He ein Recital zur Erinnerung an einen Auftritt Niccolò Paganinis im Schumann Haus in Leipzig gestalten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009