FCG-Schnedl: Othmar Karas - ein Europapolitiker, der die Menschen in den Mittelpunkt seiner Arbeit stellt

Das Europäische Sozialmodell ist quasi eine Erfindung der Christlich-Sozialen, eng verknüpft mit der Sozialen Marktwirtschaft.

Wien (OTS/FCG) - Othmar Karas, VP-Spitzenkandidat und Vizepräsident des Europaparlaments, referierte beim Bundesvorstand der Fraktion Christlicher Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter und warb für ein sozialeres Europa: "Ich bin der Kandidat für alle, die in Europa in erster Linie Chancen und keine Bedrohung sehen. Ich bin der Kandidat für alle, denen klare Werte und klare Worte in und für Europa ein Anliegen sind. Ich arbeite für ein erfolgreiches Österreich in einem besseren Europa."

In den Mittelpunkt seines politischen Wirkens stellt Karas "den Respekt vor der Würde jedes Menschen, unabhängig von Hautfarbe, Herkunft und Religion. Wenn wir kein Klima schaffen, in dem wir die Würde des Menschen respektieren, haben wir eine Politik, in der immer einer Schuld ist, und das will ich nicht."

"Othmar Karas ist ein Politiker mit Handschlagqualität, ein bekennender Christgewerkschafter und setzt sich für die Anliegen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein. Er ist ein verlässlicher Partner, der die Soziale Marktwirtschaft als Errungenschaft Europas sieht. Als Sachpolitiker und Vizepräsident des Europäischen Parlaments genießt er einen ausgezeichneten Ruf und ist über die Fraktionen hinweg anerkannt", so der Bundesvorsitzende der Christgewerkschafterinnen und Christgewerkschafter, ÖGB-Vizepräsident Norbert Schnedl.

Besonders unterstützt Othmar Karas auch die Kandidatur von Jean-Claude Juncker, der von der Europäischen Volkspartei (EVP) für die Position des Kommissionspräsidenten vorgeschlagen ist und seine Wurzeln in der christlichen Gewerkschaftsbewegung hat. Karas wie auch Juncker engagieren sich seit vielen Jahren bei den Europäischen Christdemokratischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. "Gemeinsam setzen sie sich für eine nachhaltige, Soziale Marktwirtschaft ein, ein Konzept, welches die FCG seit Jahren forciert. Eng verknüpft mit der Sozialen Marktwirtschaft ist das Europäische Sozialmodell, welches quasi eine Erfindung der Christlich-Sozialen ist", so Schnedl weiter.

"Die Stimme von Othmar Karas hat Gewicht in Europa. Seine christlich-sozialen Wurzeln bestimmen sein politisches Handeln. Deshalb bin ich dem Unterstützungskomitee 'www.wir-fuer-karas.at' beigetreten", so Schnedl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FCG-Pressereferat, Anneliese Rothleitner-Reinisch, MSc
Tel.: 0664-614 50 52, Mail: anneliese.rothleitner@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0001