VHS Ottakring: Lernpartnerschaften unterstützen Jugendliche beim Einstieg ins österreichische Bildungssystem

26 Lernpaare

Wien (OTS) - Das Jugendbildungszentrum (JUBIZ) an der VHS Ottakring unterstützt junge WienerInnen aus vielen Ländern beim Erwerb einer Grundausbildung und der deutschen Sprache. In Basisbildungskursen können junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren Deutsch, Sachkunde, den Umgang mit dem Computer und Englisch lernen. Ehrenamtliche BildungspartnerInnen unterstützen die jungen Erwachsenen mindestens einmal in der Woche beim Üben und Wiederholen. "Aktuell treffen sich 26 Lernpaare um gemeinsam an grundlegenden Bildungskompetenzen zu arbeiten, die den jungen Menschen in der Folge weitere Ausbildungen und einen leichteren Zugang zum Arbeitsmarkt ermöglichen sollen", erklärt Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. Für die Lernpartnerschaften konnten bekannte UnterstützerInnen wie Josef Broukal gewonnen werden. "Der VHS Wien hat mit den Bildungspartnerschaften ein weiteres innovatives Projekt auf die Beine gestellt, das allen WienerInnen zu Gute kommt. Jungen Menschen wird ermöglicht, wichtige Kontakte zu knüpfen und Fuß im österreichischen Bildungssystem zu fassen. Der Beitrag, den solche Projekte zu einem gelungenen Zusammenleben in Wien leisten, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden", betont VHS Wien Geschäftsführer, Mario Rieder.

Gemeinsam lernen für bessere Chancen

Gemeinsam gelernt wird Deutsch, Mathematik, Englisch und Sachkunde. "Die längste Lernpartnerschaft geht bereits über drei Semester, im Durchschnitt dauert eine Partnerschaft ein Jahr. Wir sind den vielen Menschen, die sich beim Projekt engagiert haben, sehr dankbar, dass sie ehrenamtlich mithelfen um jungen Menschen bessere Chancen zu ermöglichen", so Rieder. Ein wesentliches Element der Lernpartnerschaft ist neben dem fachlichen auch das interkulturelle Lernen. Im Rahmen des Entwicklungsprojekts MEVIEL (mehrsprachig:vielfältig) versucht die VHS Wien seit Herbst 2012 BildungspartnerInnen, die selbst eine andere Sprache als Deutsch als Erstsprache besitzen, für Lernpartnerschaften zu gewinnen. "Die VHS Wien steht für einen positiven Bezug zu Mehrsprachigkeit und fördert gezielt Maßnahmen, die das Potenzial der vielen in Wien vertretenen Erstsprachen erkennen und nutzen. LernpartnerInnen, die die gleiche Erstsprache sprechen, können Erfahrungswerte beim Deutschlernen auszutauschen und auch die Kompetenzen in der Erstsprache verbessern. Die jungen Menschen können bei ihren LernpartnerInnen anknüpfen, die ähnliche Erfahrungen beim Erwerb der neuen Sprache gemacht haben", bekräftigt Rieder. Alle Lernpaare werden von VHS ExpertInnen begleitet und betreut.

Weitere Informationen beim VHS-Bildungstelefon unter 01/893 00 83 oder auf www.vhs.at/jubiz.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lehenbauer
Mediensprecherin
Tel.: 01/89 174-100 352
Mobil: 0650/820 86 55
E-Mail: daniela.lehenbauer@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006