VSStÖ: No Pasarán! - Gemeinsam gegen Rechts

Mit der Kampagne will der VSStÖ den Rechtsextremismus in Europa aufzeigen und alle dazu aufrufen, gemeinsam dafür zu sorgen, dass die Rechten mit ihrem Fremdenhass nicht durchkommen!

Wien (OTS) - "Rechtsextremes Gedankengut ist in Europa nach wie vor weit verbreitet. Die den Nationalsozialismus verharmlosenden Aussagen Mölzers, seine Bezeichnung der EU als 'Negerkonglomerat', Geert Wilders' (Partij voor de Vrijheid) Hasstiraden gegen Marokkaner_innen, oder die jüngste Attacke von Neonazis in Malmö, bei der sechs Personen mit Messern angegriffen wurden, beweisen das auf schockierende Weise", so Jessica Müller, Vorsitzende des Verbands Sozialistischer Student_innen.

"Mit unser Kampagne 'No Pasarán! - Gemeinsam gegen Rechts' wollen wir rechte Gruppierungen, Parteien und Tendenzen in Europa aufdecken und alle dazu aufrufen, mit uns gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtsextremismus, Nationalismus, Faschismus und Rassismus zu setzen", erklärt Müller weiter.

Für die kommenden EU-Wahlen am 25. Mai 2014 hat sich ein Bündnis extrem rechter Kräfte, wie zum Beispiel dem Front National und der Vlaams Belang, rund um die österreichische FPÖ formiert und inszeniert den altbekannten widerwärtigen Fremdenhass und Nationalismus in neuem Gewand. "Dieses menschenverachtende Gedankengut führt dazu, dass in vielen Ländern Minderheiten und Migrant_innen um ihr Leben fürchten müssen. In Griechenland werden auf Grund der rechten Hetze der 'Goldenen Morgenröte' auf offener Straße Menschen ermordet. Diese entsetzlichen Vorgänge werden durch die Sparpolitik der Troika und die dadurch entstehende soziale Krise weiter angefacht", zeigt sich Müller empört.

Auf unserer Homepage, unter www.vsstoe.at, können Artikel und Rechercheergebnisse zu den jeweiligen Ländern über eine interaktive Karte, die laufend erweitert wird, abgerufen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Verband Sozialistischer Student_innen
Florentin Glötzl
Pressesprecher
Tel.: +43 676 385 8813
florentin.gloetzl@vsstoe.at
http://www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001