Blümel ad Mölzer: Unfassbare Entgleisung, eines Politikers unwürdig

Bezeichnung "Negerkonglomerat" inakzeptabel – Machtwort von Strache gefordert

Wien, 24. März 2014 (ÖVP-PD) Als "unfassbare Entgleisung" bezeichnet ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel Aussagen des freiheitlichen Mölzer. Eine nun aufgetauchte Audio-Datei bestätigt laut Medienberichten, dass Mölzer die EU entgegen seiner Behauptungen als "Negerkonglomerat" bezeichnet hat. Darüber hinaus soll er laut "Süddeutsche Zeitung"-Magazin bei derselben Veranstaltung die Europäische Union mit dem Dritten Reich verglichen haben. "Wenn diese Berichte stimmen, disqualifiziert
sich Mölzer als EU-Parlamentarier und als Politiker per se. Die Verharmlosung eines der schlimmsten Terrorregimes in der Geschichte ist inakzeptabel", betont Blümel, der eine Stellungnahme von FPÖ-Chef Strache fordert. "Mit solchen Meinungen, Einstellungen und Aussagen fügt Herr Mölzer dem Ansehen Österreichs enormen Schaden zu. Das ist untragbar. Jetzt sind erst recht klare Worte von FPÖ-Chef Strache gefordert." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004