"im ZENTRUM": Was geschah mit Flug MH370?

Am 23. März um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Es ist wohl das größte Rätsel in der Geschichte der zivilen Luftfahrt: Seit 8. März ist die Boeing 777 der Malaysia Airlines mit 239 Passagieren an Bord verschwunden - ohne Notruf, ohne Funkkontakt, scheinbar ohne jede Spur - und das trotz modernster Überwachungsmethoden. Was kann passiert sein? Die Theorien reichen von Entführung über Selbstmord des Piloten bis zum Absturz - wird man die Wahrheit je erfahren? Wissen Geheimdienste mehr, als sie sagen? Wie können Angehörige der Vermissten mit dieser Ungewissheit umgehen? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 23. März 2014, um 22.00 Uhr in ORF 2 bei Ingrid Thurnher "im ZENTRUM":

Niki Lauda
Pilot und Airline-Gründer

Heinz Sommerbauer
Vorstandsdirektor "Austro Control"

Andreas Spaeth
Internationaler Luftfahrtjournalist

Brigitte Lueger-Schuster
Psychologin und Trauma-Forscherin, Universität Wien

Gert-René Polli
Experte für Sicherheit und Überwachung

"im ZENTRUM" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0015