Mitterlehner im Gespräch mit Bayerns Staatsministerin Aigner zu aktuellen Wirtschafts- und Energiethemen

Treffen im Wirtschaftsministerium in Wien - Stand der Energiewende, effizienter Ausbau Erneuerbarer Energien und Konjunkturlage als Gesprächsthemen

Wien (OTS/BMWFW) - Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner hat am Freitag die bayerische Staatsministerin Ilse Aigner zu einem Arbeitsgespräch in Wien getroffen, um den Stand der Energiewende und die aktuelle Konjunkturlage zu besprechen. "Wir müssen den Ausbau der Erneuerbaren Energien effizient fortsetzen, um mehr Versorgungssicherheit, eine Diversifizierung der Energiequellen und eine geringere Importabhängigkeit zu erreichen. Gleichzeitig braucht es Anreize und Rahmenbedingungen, die den Weg der Ökostrom-Technologien zur Marktreife forcieren", sagte Mitterlehner im Anschluss an das Treffen mit Aigner, die ebenfalls für die Agenden Wirtschaft und Energie zuständig ist. Im Gespräch stellte Mitterlehner insbesondere das österreichische System der Ökostromförderung sowie der thermischen Gebäudesanierung vor.

"Auch wirtschaftlich pflegen Bayern und Österreich traditionell enge Beziehungen, die wir weiter vertiefen wollen", betonte Mitterlehner. Das gesamte Handelsvolumen beträgt über 28 Milliarden Euro. Allein im Vorjahr exportierte Österreich 14,9 Milliarden Euro nach Bayern, womit rund 42 Prozent der österreichischen Ausfuhren nach Deutschland nach Bayern gehen. Über 500 heimische Unternehmen sind dort mit Niederlassungen präsent. Mitterlehner und Aigner betonten beim Treffen auch die Bedeutung einer guten Fachkräfteausbildung, die in beiden Ländern die Wettbewerbsfähigkeit stärkt und eine hohe Jugendbeschäftigung ermöglicht.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Mag. Volker Hollenstein
Stv. Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: +43 1 711 00-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfw.gv.at
www.bmwfw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001