ORF III am Wochenende: "Kultur Heute Spezial" zum Burgtheater, Harnoncourt dirigiert "Don Giovanni" und Diagonale-Kurzfilmnacht

Außerdem: Ein "zeit.geschichte"-Abend über Naziverbrecher und Naziunterwelt

Wien (OTS) - Am Samstag, dem 22. März 2014, findet um 20.15 Uhr die Reihe "Naziverbrechern auf der Spur" ihren Abschluss mit einer Dokumentation über Adolf Eichmann. Weiter geht es um 21.10 Uhr mit dem Dokuzweiteiler "Der 2. Weltkrieg - Das unterirdische Reich" über die weitreichenden Stollensysteme der Nazis, die die Rüstungsproduktion vor Bombenangriffen schützen sollten.
An diesem Abend findet beim Diagonale Filmfestival in Graz die große Preisverleihung statt. Zeitgleich präsentiert ORF III für alle Cineasten und Filmfans, die nicht in Graz mit dabei sein können, die "Lange Nacht des kurzen Films": Diagonale-Intendantin Barbara Pichler präsentiert eine erlesene Auswahl von zwölf österreichischen Kurzfilmen, die das Filmfestival in den letzten Jahren geprägt haben.

"Vorhang auf!" heißt es dann am "Erlebnis Bühne"-Sonntag, dem 23. März.
Seit Mittwoch steht fest, dass Karin Bergmann die interimistische Führung des Wiener Burgtheaters übernimmt. Aus diesem aktuellen Anlass lädt ORF III zu einer "Kultur Heute"-Sondersendung direkt aus dem Burgtheater und fragt um 19.05 Uhr: "Burgtheater - wie geht's weiter?". Zur Diskussion im Studio begrüßt Peter Fässlacher Karin Bergmann sowie Kulturminister Josef Ostermayer, Journalistin Judith Hecht (Die Presse), Burgschauspielerin Christiane von Poelnitz und Ensemblesprecher Roland Koch.
Um 20.15 Uhr präsentiert ORF III den zweiten Teil des Mozart-Da-Ponte-Zyklus aus dem Theater an der Wien: Nikolaus Harnoncourt dirigiert "Don Giovanni" mit Andrè Schuen, Mika Kares, Christine Schäfer, Mauro Peter, Maite Beaumont, Ruben Drole, Mari Eriksmoen, dem Concentus Musicus Wien und dem Arnold Schoenberg Chor. Eingeleitet wird das einmalige Opernerlebnis von der Dokumentation "Auf den Spuren Mozarts - Mozart in Prag" (19.50 Uhr).

Die Sendungen im Überblick:

Samstag, 22. März: "zeit.geschichte" auf der Spur von Adolf Eichmann und Doku-Zweiteiler "Der 2. Weltkrieg - Das unterirdische Reich"

Um 20.15 Uhr zeigt ORF III die letzte Folge der Reihe "Naziverbrechern auf der Spur", diesmal mit der Dokumentation "Jagd auf Adolf Eichmann". Adolf Eichmann war der führende Kopf hinter der "Endlösung", er organisierte die Deportation von sechs Millionen Juden in die Konzentrationslager. Ende des Krieges verschwand Eichmann, wurde später in Argentinien aufgespürt und 1960 nach Israel entführt, wo er nach einem zwei Jahre dauernden Prozess zum Tode verurteilt wurde.

Im Anschluss folgt der Doku-Zweiteiler "Der 2. Weltkrieg - Das unterirdische Reich" (21.05 Uhr und 21.55 Uhr) über eines der gigantischsten Bauvorhaben der Menschheitsgeschichte: Überall im "Dritten Reich" wurden 1944 ganze Fabrikanlagen in unterirdische Stollensysteme verlegt, um sie dem Bombenhagel der Alliierten zu entziehen. Sklavenarbeiter mussten bis Kriegsende unter unmenschlichen Bedingungen kilometerlange Tunnel in Berge graben, um die Rüstungsproduktion der Nazis zu sichern. Autor Michael Kloft und der Historiker Michael Foedrowitz haben für ihre Reportage einige dieser heute vergessenen Anlagen erforscht und die Geschichte des unterirdischen Reiches rekonstruiert.

"Die lange Nacht des kurzen Films": Diagonale-Special mit Barbara Pichler

Am Abend der Preisverleihung der Grazer Diagonale (alles über den ORF-Programmschwerpunkt zur Diagonale unter presse.ORF.at) präsentiert ORF III ab 22.40 Uhr die "Lange Nacht des kurzen Films". Kuratiert von Diagonale-Intendantin Barbara Pichler wird eine erlesene Auswahl von zwölf österreichischen Kurzfilmen gezeigt, die das Diagonale-Filmfestival der letzten Jahre geprägt haben:
"Erbgut" von Matthias Zuder (22.40 Uhr)
"Der Held" von Peter Hengl (23.00 Uhr)
"Der Herzerlfresser" von Anna Schwingenschuh (23.35 Uhr)
"Schautag" von Marvin Kren (0.00 Uhr)
"Unser Lied" von Catalina Molina (0.25 Uhr)
"Spaß mit Hase" von Judith Zdesar (0.55 Uhr)
"Homophobia" von Gregor Schmidinger (1.15 Uhr)
"Samstagabend Sonntagmorgen" von Thomas Schwendemann (1.40 Uhr)
"Das ist es, was immer mit den Menschen los und mit den Tieren nicht los ist" von Jan Groos und Anna Groos (1.50 Uhr)
"Catafalque" von Christoph Rainer (2.35 Uhr)
"Xiao Baobei - Little Precious" von Yilin aka Bo Chen (2.50 Uhr) "Der Doppelgänger" von Stephanie Winter (3.15 Uhr)

Zu einem "Kultur Heute Spezial" zur Diagonale lädt Moderatorin Ani Gülgün-Mayr am Montag, dem 24. März, um 20.00 Uhr, bei dem sie die diesjährigen Highlights des großen Filmfestivals zusammenzufasst.

Sonntag, 23. März: "Kultur Heute"-Sondersendung mit Karin Bergmann:
"Burgtheater - wie geht's weiter?" (19.05 Uhr)

Finanzskandal, interne Streitigkeiten und schließlich die Entlassung des Burgtheater-Direktors Matthias Hartmann: Wird mit der Ernennung von Karin Bergmann als interimistischer Direktorin nun wieder Ruhe einkehren im Haus am Ring? Stunde null oder noch immer kein Ende der Misere in Sicht? Wie geht es weiter mit dem Burgtheater? Darüber diskutiert Peter Fässlacher mit Kulturminister Josef Ostermayer, der neu designierten Direktorin Karin Bergmann, Journalistin Judith Hecht (Die Presse), Burgschauspielerin Christiane von Poelnitz und Ensemblesprecher Roland Koch.

Teil zwei des Mozart-Da-Ponte-Zyklus: Nikolaus Harnoncourt dirigiert "Don Giovanni" im Theater an der Wien (20.15 Uhr), als Einstimmung "Auf den Spuren Mozarts - Mozart in Prag" (19.50 Uhr)

Einstimmend auf den zweiten großen Mozart-Abend aus dem Theater an der Wien zeigt ORF III um 19.50 Uhr das Künstlerporträt "Auf den Spuren Mozarts - Mozart in Prag". Ähnlich wie in Salzburg wird auch in Prag mit großer Leidenschaft Mozart gepflegt, die Uraufführung des "Don Giovanni" im Prager Ständetheater im Oktober 1787 war ein großer Erfolg. Heute noch verbindet man zahlreiche Orte in Prag mit Mozarts Aufenthalt. Filmemacher Kurt Liewehr begibt sich auf eine Spurensuche.

Im März 2014 lädt das Theater an der Wien zur konzertanten Aufführung der des Mozart-Da-Ponte-Zyklus unter der musikalischen Leitung von Nikolaus Harnoncourt. ORF III überträgt um 20.15 Uhr Teil zwei dieses musikalischen Juwels: "Don Giovanni" mit Andrè Schuen (Don Giovanni), Mika Kares (Il Commendatore, Masetto), Christine Schäfer (Donna Anna), Mauro Peter (Don Ottavio), Maite Beaumont (Donna Elvira), Ruben Drole (Leporello), Mari Eriksmoen (Zerlina) dem Concentus Musicus Wien und dem Arnold Schoenberg Chor. Im Vorfeld bittet Barbara Rett Mauro Peter und Mari Eriksmoen zum Interview und offenbart einen Blick hinter die Kulissen.
Kommenden Sonntag folgt mit "Così fan tutte" der dritte und letzte Teil des Mozart-Da-Ponte-Zyklus.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008