Kollektivvertragsabschluss in der Textilindustrie

Einigung nach intensiven Verhandlungen: 2,35 % KV sowie 2,25 % Ist-Erhöhung mindestens 42 Euro pro Monat

Wien (OTS/PWK183) - Nach harten und sehr intensiven Verhandlungen einigten sich gestern die Vertreter der Gewerkschaften mit den Vertretern der Textilindustrie auf folgenden Abschluss:

1. Ist-Lohn-/Gehaltserhöhung:
Mit Wirkung von 1.4.2014 werden die Ist-Löhne/Ist-Gehälter um 2,25 % mindestens 42 Euro pro Monat erhöht.

2. KV-Lohn-/Gehaltserhöhung:
2,35 % mit Wirkung von 1.4.2014.

Angestellte: Vorrückungsbeträge bleiben unverändert.

3. Lehrlingsentschädigung:
Die Lehrlingsentschädigungssätze für Arbeiter und Angestellte werden mit Wirksamkeit 1.4.2014 um 2,25 % erhöht.

4. Erhöhung der kollektivvertraglichen Reisekosten- und Trennungsentschädigung sowie der Messegelder (Erhöhung um 1,90 %) ab 1.4.2014.

Zusätzlich wurden rahmenrechtliche Anpassungen vereinbart.

Der Abschluss betrifft rund 12.404 Beschäftigte der Textilindustrie, wird mit 1.4.2014 wirksam und hat eine Laufzeit bis 31.3.2015. (KR)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ursula Feyerer
Fachverband der Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederindustrie - WKÖ
Tel.:+43 (0) 5 90 900 - 5410
Mail: feyerer@textilindustrie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001