5 Jahre "Die Presse am Sonntag": "Die Presse" und der ORF tauschen ihre Arbeitsplätze

Mit einem redaktionellen Tausch der besonderen Art wird der fünfte Geburtstag der "Presse am Sonntag" gebührend gefeiert.

Wien (OTS/Die Presse) - In der Woche vom 24. März werden "Presse"-Redakteure Programm auf ORF III machen. Im Gegenzug gestalten Redakteure des ORF die Jubiläumsausgabe der "Presse am Sonntag" am 30. März.

Gastchefredakteure haben bei der "Presse am Sonntag" bereits Tradition. Zum fünfjährigen Jubiläum wartet auf die Leser jedoch eine ganz besondere Kooperation. Hintergrund des einzigartigen redaktionellen Tausches: "Die Presse" und der ORF wurden kürzlich ex-aequo als "Redaktion des Jahres" ausgezeichnet.

Fünf Jahre nach Einführung der "Presse am Sonntag" zeigt sich die Chefredaktion über deren Entwicklung überaus zufrieden: "Es ist uns gelungen, uns als einzig wahre Qualitätszeitung am Sonntag zu etablieren. Bei aller Bescheidenheit müssen wir Vergleiche mit deutschen Titeln nicht scheuen", so Rainer Nowak, Chefredakteur der "Presse". Auch Michael Tillian, Geschäftsführer der "Presse", zeigt sich sehr zufrieden. "Der Erfolg der "Presse am Sonntag" bestätigte sich erfreulicherweise auch in der jüngsten Veröffentlichung der ÖAK-Zahlen. Demnach konnte die Sonntagsausgabe der "Presse" im zweiten Halbjahr 2013 im Vergleich zum ersten Halbjahr bei zahlenden Abonnenten eine neuerliche Steigerung verzeichnen."

Auch beim ORF freut man sich auf die bevorstehende Kooperation:
"Gewinner dieses besonderen Joint Ventures der renommiertesten Qualitätsmedien des Landes ist in jedem Fall das Publikum", ist sich ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz sicher. Auf die Zuschauer warten einige Highlights: So werden "Presse"-Redakteure beispielsweise täglich von 24. bis 28. März um 19.35 namhafte Persönlichkeiten zum Interview in ORF III bitten. Mit Francesca Habsburg, Wolfgang Schüssel und Karl Schwarzenberg sind am 27. März Gespräche zum Thema "Zukunft Europa" geplant. Auch das Kultur-Ressort wir nicht zu kurz kommen: "Presse"-Redakteure werden die Sendungen "Kultur Heute Spezial", "Erlebnis Bühne" und "erLesen" gestalten und moderieren.

Am 30. März wird dann die Jubiläumsausgabe der "Presse am Sonntag" erscheinen, gestaltet von ORF-Redakteuren: Auch hier können sich die Leser auf spannende Inhalte freuen. Die Telekooperation wird sich auch in der Struktur der Jubiläumsausgabe niederschlagen. Das Nachdenken über Medien wird ein inhaltlich logischer Schwerpunkt, zudem werden die einzelnen Abschnitte der Zeitung, genannt Bücher, nach TV-Begriffen geordnet. Das "Weitwinkel"-Buch etwa führt in die wörtliche Ferne, was das Thema der "Nahaufnahme" recht leicht erraten lässt. Und der technische Terminus "Jump Cut" für den harten Filmschnitt wird für das Buch der wilden Mischungen geborgt.

Nähere Information zum Redaktionstausch finden Sie unter DiePresse.com/amsonntag.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Julia Warnick-Kolar
Leitung Marketing
01/51414-337
julia.warnick-kolar@diepresse.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PPR0001