Wer verlässt die "Dancing Stars"? Die erste Entscheidung am 21. März in ORF eins

Außerdem: Conchita Wursts "Rise Like a Phoenix"-TV-Premiere

Wien (OTS) - Keiner will - einer muss! Davor haben wohl alle "Dancing Stars" die größte Angst: Die Show als erster verlassen zu müssen. Welches Paar dieses Los trifft, entscheiden am 21. März 2014 live ab 20.15 Uhr in ORF eins Jury und Publikum in der dritten Show des ORF-Tanzevents. Und so müssen die zehn Paare einmal mehr ihr Bestes geben - die Wertungen aus den ersten beiden Sendungen fließen in die erste Entscheidung mit ein. Außerdem steht am kommenden Freitag bei "Dancing Stars" eine TV-Premiere auf dem Programm: Conchita Wurst performt ihren eben erst veröffentlichten Song-Contest-Song "Rise Like a Phoenix", mit dem sie am 8. Mai in Kopenhagen um den Einzug ins große Finale singt, erstmals live im TV. Das Video zum Song wurde im Internet in den ersten beiden Tagen nach seiner Veröffentlichung bereits rund 320.000 Mal abgerufen (Alle Infos zum "Eurovision Song Contest" sind unter presse.ORF.at abrufbar.).

Diese Jury-Punkte nehmen die "Dancing Stars" mit in die Entscheidung:

Marco Angelini & Maria Santner: 24 Punkte
Hubert Neuper & Kathrin Menzinger: 22 Punkte
Roxanne Rapp & Vadim Garbuzov: 21 Punkte
Melanie Binder & Danilo Campisi: 21 Punkte
Andrea Buday & Thomas Kraml: 19 Punkte
Daniel Serafin & Roswitha Wieland: 19 Punkte
Morteza Tavakoli & Julia Burghardt: 18 Punkte
Andrea Puschl & Christoph Santner: 16 Punkte
Erik Schinegger & Lenka Pohoralek: 14 Punkte
Lisbeth Bischoff & Gerhard Egger: 13 Punkte

"dok.film": "Erik(A) - der Mann, der Weltmeisterin wurde" am 23. März in ORF 2

"Dancing Star" Erik Schinegger steht auch am kommenden Sonntag im Mittelpunkt. Am 23. März um 23.05 Uhr steht in ORF 2 "Erik(A) - der Mann, der Weltmeisterin wurde" auf dem "dok.film"-Programm. Darin rollt Regisseur Kurt Mayer, nach einem Drehbuch von Hanne Lassl, ein faszinierendes Kapitel österreichischer Sportgeschichte auf: 1966 geriet die Skination Österreich in Ekstase, als das 18-jährige Bauernmädchen Erika Schinegger im fernen Chile den Weltmeistertitel in der Abfahrt holte. Was damals nur Schinegger ahnte, erwies sich kurz darauf als Tatsache und schockte die Sportwelt: Das Naturtalent aus einem kleinen Dorf in Kärnten war genetisch männlich. Als das Internationale Olympische Komitee Sex-Kontrollen einführte, brach für Schinegger die Welt zusammen. In einem Akt auch heute noch unglaublich anmutender Courage ließ Schinegger operativ sein Geschlecht "richtig stellen", wie er es nennt, und begann im Alter von 20 Jahren neu: als Erik.

Umfassendes Online-Package auf dancingstars.ORF.at, TVthek.ORF.at und insider.ORF.at

Wer sich online darüber informieren will, wie es bei den Shows, hinter den Kulissen, bei den Trainings und Proben wirklich zugeht, der ist auf dancingstars.ORF.at genau richtig. Die Website liefert den Fans des ORF-Ballrooms aktuelle Storys über Proben und TV-Auftritte, exklusive Interviews, Videos der Auftritte sowie Backstage-Videos, Votings und vieles mehr. Auch via Facebook erhalten Fans des Tanzevents fortwährend Einblick ins Geschehen. Die TVthek stellt alle TV-Shows als Live-Stream und Video-on-Demand bereit und fasst darüber hinaus in einem Themencontainer Beiträge, Interviews etc. anderer ORF-TV-Sendungen rund um den ORF-Tanz-Event zusammen. insider.ORF.at vervollständigt das Angebot mit einem Newsletter über alle Facts zu Shows, über Kandidatinnen und Kandidaten sowie mit den besten Backstage-Fotos und der Möglichkeit für Fans, Tickets für die Live-Shows zu gewinnen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007