ORF III am Freitag: Tobias Moretti im Öko-Thriller "Bauernopfer" und Start der dritten Staffel "Borgen - Gefährliche Seilschaften"

Wien (OTS) - Einen Öko-Thriller und politisches Neuland bringt der Freitag, der 21. März 2014, auf ORF III. In Wolfang Murnbergers Öko-Thriller "Bauernopfer" kämpft Tobias Moretti als Allgäuer Biobauer auf Gedeih und Verderb gegen die Machenschaften eines Pharmariesen. Danach startet ORF III mit der dritten Staffel der international erfolgreichen dänischen Politserie "Borgen -Gefährliche Seilschaften". Birgitte Nyborg wagt ein politisches Comeback: Nach zwei Jahren in der Privatwirtschaft beschließt sie in den beiden Folgen "Zurück in die Politik" (21.50 Uhr) und "Die neue Partei" (22.50 Uhr), politisch wieder die Zügel in die Hand zu nehmen, was nicht von allen alten Weggefährten willkommen geheißen wird.

Die Sendungen im Überblick:

"Der österreichische Film: Bauernopfer" (20.15 Uhr)

In seiner Sendeleiste zum heimischen Filmschaffen präsentiert ORF III um 20.15 Uhr den Öko-Thriller "Bauernopfer", in dem Tobias Moretti als Allgäuer Biobauer den Kampf gegen einen Pharmariesen aufnimmt, der seine Rinder mit kontaminiertem Futter verseucht. In Wolfgang Murnbergers Film aus dem Jahr 2011 gerät der Biobauer Andi völlig schuldlos in den Mittelpunkt eines mörderischen Lebensmittelskandals, der weit mehr als nur seine Existenz bedroht. Dabei setzt er nicht nur seine Existenz, sondern auch sein Leben aufs Spiel. In weiteren Rollen: Bernadette Heerwagen, Tilo Prückner, Maria Happel, Paula Nocker , Kristian Wanzl und Johannes Krisch.

"Borgen - Gefährliche Seilschaften": "Zurück in die Politik" (21.50 Uhr) und "Die neue Partei" (22.50 Uhr)

Danach startet ORF III mit der dritten Staffel der international gefeierten dänischen Politserie "Borgen - Gefährliche Seilschaften". Die zweite Staffel endete damit, dass Premierministerin Birgitte Nyborg Neuwahlen ausrief. Nun, nach zweieinhalb Jahren Pause vom Politikzirkus, kehrt sie zurück zu ihrer Partei, in der sich in der Zwischenzeit so einiges verändert hat.
In Folge eins, "Zurück in die Politik", will Birgitte Nyborg nicht mehr länger zusehen, wie sich ihre Partei der Mitte mehr und mehr der konservativen Linie der Regierungspartei annähert. Verantwortlich dafür ist ihr ehemaliger Schützling Jacob Kruse, der sie verraten und mittlerweile ihre Nachfolge als Parteivorsitzender angetreten hat. In Folge zwei, "Die neue Partei", erkennt Birgitte, dass in ihrer alten Partei kein Platz mehr für sie ist und plant kurzerhand die Gründung einer eigenen, neuen populären Partei der Mitte. Sie kann Katrine Fonsmark als ihre Medienberaterin gewinnen, die in der Vergangenheit als Journalistin das politische Geschehen kritisch kommentiert hat. Die Aufbruchsstimmung der jungen Partei wird getrübt durch die Bedenken der etablierten Politiker und die Kritik von Birgittes langjährigem Vertrauten Bent Sejro, der ihr Illoyalität vorwirft und die Freundschaft kündigt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006